Dienstag, 25. November 2014

Quelle.de - stark in Preis und Service


Vielen meiner Freunde- so auch ich - sind froh, dass es Quelle wieder gibt.
Quelle war eigentlich mit einer der ersten Online-Shops, in dem ich bestellt habe. Er war immer mit einer der erfolgreichesten Versandhandel.

Ich war dann sehr viele Jahre Sammelbesteller und meine Mitbesteller und auch ich waren immer mehr als überzeugt von dem großen Sortiment und natürlich von der Marke "Privileg". Die Produkte von Privileg haben immer von Qualität und vom Preis-/Leistungsverhältnis überzeugt.
Es gibt sogar Produkte, die ich heute noch besitze und die schon mehr als 10 Jahre alt sind, wie z.B. meine Nähmaschine.

Ich erinnere mich an meine erste Mikrowelle von Privileg, die ich Anfang der 90er Jahre gekauft habe. Sie hat mich bis zum Schluss treu begleitet. Nein, sie war nicht kaputt. Sie musste nur weichen, weil ich mir 2008 eine neue Küche gekauft habe und die war mit Einbau-Mikrowelle. Ich fands schade, sie einfach wegzuwerfen und habe sogar jemanden gefunden, dem ich sie noch geschenkt habe. Ach ja und mein Herd ist auch von Privileg und den habe ich auch schon ungefähr 10 Jahre.

Deshalb fanden wir es auch alle sehr traurig, als das Unternehmen 2009 Insolvenz anmelden musste, aber Quelle geht weiter!

Im Zuge der Insolvenz der Quelle im Jahre 2009 erwarb der OTTO-Konzern die Markenrechte. Im August 2011 wurde dann zunächst unter Quelle.de ein Online-Marktplatz eingerichtet, auf dem andere Händler ihre Waren anbieten konnten. Seit 2. Mai 2013 ist Quelle ein Universalversandhaus. Und das finde ich wirklich toll! Die exklusiven Vertriebsrechte der Marke Priveleg für Deutschland und Österreich hat die Otto-Group.

Ich muss ja gestehen, dass ich ziemlich viel online kaufe. Zu Hause alles aussuchen, dann in aller Ruhe zu prüfen, finde ich einfach die bequemste und entspannteste Art, heutzutage einzukaufen. Und nebenbei habe ich Zeit, mir genügend Informationen über das Produkt einzuholen und zu vergleichen. Und meist ist es dazu im Internet auch noch günstiger.

Und online gibt es immer tolle Angebote und Rabatte, die man dann gern nutzt.

Aber warum solltet ihr bei Quelle bestellen? Dafür gibt es einige gute Gründe. Hauptgrund sind zum zum einen wirklich sehr günstige Preise, die ihr getrost mit anderen Preisen im Internet vergleichen könnt. Und zum anderen natürlich eine echt große Produktauswahl sämtlicher Marken, die keine Wünsche offen lässt:
  • Haushalt (Großelektro, Kleinelektro, Haushaltsbedarf, Körperpflege und Wellness), 
  • Wohnen (jede Menge Möbel für alle Zimmer und Heimtextilien), 
  • Einbauküchen (wirklich sehr schöne und für jeden Geschmack was dabei), 
  • Baumarkt (Bad & Sanitär, Bauen & Renovieren, Garten & Freizeit, Haus & Wohnen, Heizen & Klima, Technik & Werkstatt, Tiermarkt, da bleiben wirklich keine Wünsche offen), 
  • Freizeit (Fahrräder und Ausrüstung, Fitnessgeräte, Kinder & Spiele, Motorroller & Mofas, Outdoor, Sportarten, Taschen und Rucksäcke), 
  • Technik (die Lieblingskategorie von Männern - Audio & MP3, Computer & Notbooks, Foto & Camcorder, Smartphone & Tablet, Spielkonsolen & Spiele, TV & Heimkino, Zubehör), 
  • Schmuck, Taschen und natürlich jetzt ganz aktuell der 
  • Weihnachtsmarkt
  • jede Menge Schnäppchen
  • und natürlich jede Menge Produkte der Marke Privileg 

Und für alle die es noch nicht wissen: Die Marke Privileg feiert dieses Jahr ihren 50. Geburtstag. Und aus diesem Grund gibt es eine Editon50, auf diese Produkte wird eine Garantie von 50 Monaten gewährt! Das sind über 4 Jahre, wenn das kein Grund zum Bestellen ist!

Beim Bestellen auf Quelle gibt es einige kleine Hilfen, die ich euch kurz vorstellen möchte.

Zum einen ist das der Quelle-Produktberater, der sehr hilfreich ist, wenn man Produkte mit seinen Wünschen filtern möchte. Man beantwortet ein paar Fragen zu seinen Wünschen und bekommt dann nach seinen Wünschen gefilterte Angebote. Probierts mal aus. Ich finds klasse. 

Was ich ganz toll finde ist, dass ich die Produkte miteinander vergleichen kann, ohne von Fenster zu Fenster zu hüpfen, um dann nicht mehr wissen, was ich gerade gelesen habe.

Ich zeige euch das mal an einem Beispiel:

Ich suche in meinem Beispiel eine Waschmaschine bis 1400 Touren und mindestens 7 kg Ladevolumen, die nicht mehr als 600 Euro kostet. Alles das kann ich bereits vorher filtern.
Nun habe ich mehrere interessante Produkte gefunden. Unter dem Produktfoto findet ihr den Button "Artikel vergleichen".
Ihr klickt auf den Button und jedesmal, wenn ihr auf "Produkt vergleichen" klickt, öffnet sich ein Fenster und ihr seht, was ihr bereits im Vergleich habt. Und man hat alle Infos sofort auf einen Blick und kann nun vergleichen, welche Vorteile die einzelnen Geräte haben. So braucht man nicht von Maschine zu Maschine springen. Ich finde das wirklich eine klasse Idee.
 
 

Was mir auch gefällt ist die Möglichkeit der Produktbewertung. So hat man auch schon einen ersten Eindruck vom Produkt, denn dort kann man als Kunde seine persönliche Bewertung, sei es positiv oder negativ, abgeben. Ich gebe zu, dass ich mich sehr gern von solchen Bewertungen leiten lasse.

Bei Quelle könnt ihr rund nicht nur rund um die Uhr im Internet bestellen, sondern Quelle ist auch rund um die Uhr (auch an Sonn- und Feiertagen) für Wünsche, Fragen, Beratungen und Bestellungen telefonisch erreichbar.

Diese Zahlungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung:

Ratenzahlung ist bereits ab 10 Euro pro Monat möglich. Zahlen könnt ihr in 3, 6, 10 oder 14 Monatsraten (Bonität vorausgesetzt).

Nachhaltigkeit wird auch im Quelle-Shop ganz groß geschrieben. Und ich denke es geht uns alle was an und jeder sollte seinen Beitrag dazu leisten.
Die Folgen jahrzehntelangen umweltfeindlichen Verhaltens zeigen sich leider gegenwärtig nicht zuletzt in den bereits sichtbaren Auswirkungen des Klimawandels. Quelle nutzt beispielsweise Recyclingpapier. Dies ist eine gute Alternative zum rohstoffintensiven Frischfaserpapier. Es werden dadurch nicht nur Holz und Energie gespart, sondern auch große Mengen an Wasser. Quelles Wandel zu einem Onlineunternehmen trägt in einem hohen Ausmaß zum Ressourcenschutz bei. Durch eine reduzierte Katalogproduktion und der verstärkten elektronischen Kommunikation mit unseren Kunden, können wir den Ressourcenschutz stetig reduzieren. Ich finde ja sowieso, dass eindeutig viel zu Papier verschwendet wird. Ich für meinen Teil schaue mir selten noch Kataloge an, sondern alles im Internet, dort kann man alles meist viel besser betrachten.
Auch bei Zustellung uns Transport der Waren wird ständig versucht, CO2 zu reduzieren.

Im Wohnmöbelbereich hat sich Quelle zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 ausschließlich FSC®- zertifiziertes Holz zur Herstellung der Holzmöbel zu finden. Auch heute findet ihr im Sortiment schon eine große Auswahl an Möbeln mit FSC-Zertifierung (Erklärung: Die Abkürzung FSC steht für Forest Stewardship Council. Diese unabhängige, internationale Organisation wurde 1993 gegründet. Sie wird von Umweltverbänden wie dem WWF, von Waldbesitzern, Holzindustrie, Gewerkschaften und einheimischen Völkern unterstützt, um den Raubbau an Wäldern einzudämmen).

Wer Möbel mit FSC Siegel kauft, leistet so einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt unserer Umwelt. Denn beim Kauf von ECO Möbeln hat man die Gewissheit, dass bei der Abholzung weder Menschen, noch Tiere oder Pflanzen zu Schaden gekommen sind (ein gutes Gefühl).
Achtet also auf dieses Logo:

In den Bereichen ECO Haushalt und ECO Technik finden sich wiederum die Produkte, welche nicht nur in ihrer Herstellung, sondern auch bei ihrem Einsatz die Umwelt in besonders extremem Maße in Mitleidenschaft ziehen. Kühl-und Gefrierschränke sind beispielsweise ununterbrochen an das Stromnetz angeschlossen und in vielen Haushalten sind auch Fernsehgeräte im ständigen Einsatz. Entsprechend besteht gerade hier die Möglichkeit, durch die Entscheidung für ein ökologisches Produkt einen wesentlichen Beitrag zur Schonung der Umwelt zu leisten. Und natürlich kommt das auch unserem Geldbeutel zugute.
Ich persönlich möchte meinen Beitrag für die Umwelt leisten und werde bei meinem nächsten Kauf auf jeden Fall darauf achten.

Also schaut doch mal im ECO-Bereich von Quelle durch. Ihr findet dort Produkte aus den Bereichen Haushalt, Heimtex und Wohnen.

Also Weihnachten steht vor der Tür (nur noch 4 Wochen!). Schaut doch mal bei Quelle vorbei, dort gibt es wirklich nette Geschenkideen. Und wenn ihr noch nicht wisst, was es werden soll, schaut doch mal bei den Geschenkideen für Frauen, für Männer und für Kinder oder bei den Geschenkideen mit den besten Bewertungen vorbei, da werdet ihr garantiert fündig.
Viel Spaß beim Stöbern.

Übrigens besuche ich auch sehr gern den Quelle-Blog. Dort gibt es super Informationen zu allen Produkten.

PS: Der Quelle Versand wird übrigens von Usern mit "sehr gut" bewertet.

TEST Online Shop Siegel 2014

Donnerstag, 13. November 2014

ARLA Entdeckerpaket - Entdecke das Gute

 Das Gute zu entdecken kann so einfach sein.
Zusammen mit den Kindern ein Glas frische Milch genießen.
Warme Sonnenstrahlen auf der Haut spüren.
Morgens ein leckeres Käsebrot genießen.
Einen Hund beobachten, der fröhlich mit dem Schwanz wedelt.
Es ist immer da. Ganz natürlich.
Es sind die kleinen Momente, die jeder Tag für uns bereithält.
Nehmen Sie sich Zeit diese besonderen
Alltagsmomente zu genießen und entdecken Sie das Gute!

Über eine Aktion von Arla, für die ihr euch im übrigen immer noch bis zum 19.12.2014 bewerben könnt, wurde mir eins von 5000 Entdeckerpaketen zugesandt. Arla stellt gesunde Molkereiprodukte her und legt sehr viel Wert auf Geschmack. Die Erzeugnisse sind natürlich, einfach und nährstoffreich.

Die leckeren Produkte kamen super gekühlt in einer schönen Kühltasche bei mir an:

In der tollen Kühltasche waren folgende Produkte:

  •  1 Liter frische Bio-Weidemilch
  •  400 g Bio Joghurt
  • 150 g Bergbauern Alpkäse
  • 1 Packung  Kærgården Pikant "Italienische Kräuter"
  • 1 Packung Kærgården ungesalzen
  • 150 g Finello Gratinkäse
  • 175 g Esrom 
  • 1 Packung Buko "Der Sahnige"
  • 1 Packung Buko "Tapas"
  • 1 Brettchen
 
Buko von Arla kennt wahrscheinlich jeder. Er ist unglaublich lecker und es gibt viele Varianten des Buko. Im Paket waren "Der Sahnige" und "Tapas", der Buko des Jahres, eine Kombination aus gegrilltem Paprika, grünen Oliven und etwas Knoblauch.


Ihr findet auf der Produktseite von Arla jede Menge leckere Rezepte, herzhafte und süße Verführungen.

Die leckere Kærgården Butter mag ich wirklich sehr. Sie ist aus bester Butter und wertvollem Rapsöl, streichzart direkt aus dem Kühlschrank und wiederverschließbar.
Die Butter gibt es in den Varianten gesalzen und ungesalzen, genauso wie die Kærgården Balance®, die 30 % weniger Fett als handelsübliche Butter  mit 82% Fett (je 100g) hat. Ich persönlich bevorzuge übrigens die ungesalzene, weil ich oft auch mal was süßes drauf mag.

Und natürlich war auch meine absolute Kaergarden Pikant (italienische Kräuter) mit im Paket (die müssen das gewusst haben, dass ich sie liebe). Sie ist in den Sorten Gartenkräuter, Knoblauch und italienische Kräuter erhältlich. Im Sommer gab es noch eine limitierte Fan-Edition. Und über die leckeren Pikant-Sorten habe ich hier schon mal berichtet. Und natürlich gibt es mit der Butter auch richtig schöne Rezepte, die einfach sind und jeder hinkriegt, einige habe ich auch schon ausprobiert.


Die frische Bio-Weidemilch hat sehr lecker geschmackt. Die beiden Käsesorten Bergbauern und waren herrlich herzhaft und genau nach meinem Geschmack. Sie ließen sich auch wunderbar entnehmen und haben nicht zusammengeklebt. Ich habe sie auch schon wieder gekauft, weil sie natürlich ganz schön schnell alle waren.

Arla Finello Gratinkäse ist natürlich zum Überbackenen. Weiterhin erhältlich sind Arla Finello Pizzakäse aus Mozzarella, Arla Finello Pastakäse ist fein geraspelt und Arla Finello Light für die Kalorienbewussten.

Auch den Joghurt haben wir teilweise für Salate und teilweise zum Kochen verwandt. 
 
Ich bin jedenfalls froh, dass es ARLA gibt!

Von Arla gibt es übrigens eine tolle Aktion. Ihr könnt noch bis zum 30.11.2014 mitmachen und euren persönlichen Entdeckermoment hochladen.
Zu gewinnen gibt es 20 WMF-Brotkästen im Wert von je 99,- Euro.

Also worauf wartet ihr noch?


DM Lieblinge November 2014

Jippi, meinen ersten DM-Liebling für November konnte ich mir jetzt abholen. Freue mich, mal wieder Glück gehabt zu haben.
Die Box ist in einem schönen herbstrot und gefällt mir von der Optik total gut.

Wie immer war sie liebevoll verpackt.
Der erste Blick. DM verzichtet jetzt übrigens auf die Beilageblätter. Alle Infos zu den Boxen könnt ihr euch hier ansehen.
Und was war drin? Schöne Sachen, wie immer bei den DM-Lieblingen.

Pflegebad Mohn/Hafermilch
Das sensitive Pflegebad mit blumigem Duft schenkt pure Entspannung und bewahrt die Haut vor dem Austrocknen. Inhalt 60 g , 0,95 .

Mohn und Hafermilch hört sich jetzt nicht so nach meinem Geruch an, wahrscheinlich hätte ich das niemals in dieser Duftrichtung gekauft, aber vielleicht überrascht es mich ja auch. Die Dresdner Essenz Pflegebäder sind eigentlich wirklich recht schön.


Ultra Sensitive After Shave Balsam
Zur speziellen Pflege und Beruhigung sehr empfindlicher Männerhaut nach der Rasur. Ohne Parfum und Farbstoffe mildert der Balsam Hautirritationen und Rötungen. 100 ml, 2,95 €.

Super, mein Mann hat sich gefreut, dass auch für ihn was mit drin war.
 

Style & Hitzeschutz Schaumfestiger
Verbessert den Stylingeffekt von Föhn und Glätteeisen, schützt das Haar gegen Hitzeschäden bis zu 230 Grad und schenkt ihm ultra-starken Halt. 200 ml, 1,75 €.

Da meine Haare unter Fön und Glätteisen oft leiden müssen, freue ich mich über das Produkt.

dental PROTECT WHITE
Der zuckerfreie Kaugummi aus der Schweiz, der nur mit dem zahnfreundlichen ZuckeraustauschstoffXylit gesüßt ist. Er ist fruktose‐, sorbit‐, laktose‐ und glutenfrei. 46 Stück für 2,45 Euro

Zuckerfreier Kaugummi gefällt mir sehr gut. Ist besser für die Zähne. Und für 46 Stück finde ich den Preis super.



EasyPick™
TePe EasyPick™ ist die einfache und effiziente Lösung zur Reinigung der Zahnzwischenräume. Für ein frisches, sauberes Gefühl - jederzeit und überall. 36 Stück, 4,45 €

Ich habe sowas noch nie probiert und bin darauf neugierig.

 

Tulpen-Förmchen 24 Stück*
Die schönen Muffin‐Tulpen‐Förmchen mit verschiedenen, weihnachtlichen Motiven sind ein Blickfang für jeden Kaffeetisch. Die Förmchen sind backfest bis 220 Grad. 24 Stück (*Nicht in allen dm-Märkten erhältlich), 1,95 €.

Die Idee finde ich wirklich sehr schön. Da ich auch gern mal Muffins backe, kann ich die sehr gut einsetzen.

 

REGENERIST LUMINOUS aufhellende & schützende Creme mit UV-Schutz 
Die Creme mit Lichtschutzfaktor 20 regeneriert das Aussehen der Haut und fördert eine gesund aussehende, jugendliche Ausstrahlung. 50 ml, 19,95 €
Auf die Creme bin ich wirklich gespannt. Sie verspricht ja in 8 Wochen ein deutliche Verbesserung. Die Regenerist Luminous Hautton Perfektionierende Creme verleiht einen ebenmäßigen Teint und verringert das Erscheinungsbild dunkler Flecken (ja das Problem habe ich auch). Dabei dringt die einzigartige Formulierung bis zu zehn Schichten tief und sorgt für strahlend schöne, gesund aussehende Haut. Ich bin gespannt.

Der Wert der Box lag bei knapp 35 Euro und DM hat mal wieder bewiesen, dass sie die besten Boxen packen können. Da sollte sich Douglas mal ein Beispiel nehmen.

Mittwoch, 12. November 2014

Gastrolux Bratpfannentest 2014 - Was ganz leckeres aus dem Backofen

 
Ich habe euch ja schon eine ganze Menge über Gastrolux Produkte in diesem Beitrag hier erzählt.

Heute will ich euch zeigen, dass die Griffe wirklich backofenfest sind und meine Pfanne neben einem Topf auch eine Auflaufform ist, das finde ich echt klasse.

Da ich ja total gern Blattspinat mag und Gorgonzola noch dazu, haben wir

Hähnchenbrustfilets mit Blattspinat und Gorgonzola für den Gastrolux Bratpfannentest 2014 gekocht.


Das braucht ihr dazu:

Zutaten für 3-4 Personen (ich finde es für 3 perfekt)

3 Hähnchenbrüste
200 gr. Gorgonzola
350 gr. Blattspinat
1 Zwiebel
1 Becher Sahne
250 ml Milch
Salz und Pfeffer
etwas hellen Soßenbinder

Und so geht es:

3 Hähnchenbrüste längs durchschneiden und gut mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pfanne habe ich nur mit Öl ausgewischt. Die Hähnchenbrustfilets kurz von beiden Seiten anbraten. Sie müssen nicht ganz durch sein, das werden sie noch im Backofen.
 
Dann nehmt ihr die Hähnchenbrustfilets raus und legt sie beiseite. Nun fügt noch ein wenig Fett in die Pfanne, gebt die kleingehackte Zwiebel und den Spinat dazu (ich hatte ihn heute nicht aufgetaut, weil ich ihn gerade vom Einkaufen mitgebracht habe, hab ein ganz kleines Schlückchen Wasser hinzugegeben, damit die Zwiebeln nicht verbruzeln) und ihn kurz andünsten.
Keine Angst das Wasser kocht dann ein. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Danach verteilt ihr den Spinat in kleinen Häufchen auf euren Filethälften.
Ein 3/4-Teil des Gorgonzolas schneidet ihr dann in kleine Würfel und gebt ihn über den Spinat.
Nun gebt ihr in eure Pfanne 250 ml Sahne und 250 ml Milch (wer nicht so viel Soße braucht, kann auch weniger Milch nehmen). Ihr kocht es kurz auf und lasst auch den restlichen Gorgonzola mit zergehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Durch den Gorgonzola bekommt die Soße einen tollen Geschmack. Eventuell mit ein wenig hellem Soßenbinder etwas abbinden.
Normalerweise würde ich die Hähnenbrustfilets jetzt in eine Auflaufform geben, aber ich will ja in meiner Pfanne überbacken und warum soll ich mehr Aufwasch machen als nötig.

Also habe ich die Filets in die Pfanne zurückgelegt und mit einem Löffel noch ein wenig mit der Gorgonzola-Soße bedeckt und ab gings in den Backofen.
 Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad habe ich es dann 15-20 Minuten drin gelassen.
Und dann war es fertig. Sieht es nicht lecker aus? Es sieht nicht nur so aus, es ist wirklich megalecker.
Dazu schmecken übrigens Nudeln oder Reis sehr gut. Bei uns gabs heute Nudeln dazu.
 Und am Griff ist nichts passiert.
 Das ist übrig geblieben. Gibts morgen Mittag.
Die Pfanne hat überhaupt nicht angesetzt und hatte auch keine - wie manchmal in Auflaufformen - angebrannte Stellen (ach das klebt manchmal echt fürchterlich).
Einmal mit dem Lappen ohne Mühe, da war schon alles ab. Kurz noch mit heißem Wasser abgespült und sie war wie neu.

Ich bin wirklich hoch zufrieden mit der Pfanne, alles gelingt super und die Reinigung macht richtig Spaß.

Und nun freue ich mich auf weitere schöne Rezepte, die ich euch hier noch vorstellen werde.


Samstag, 8. November 2014

Gastrolux Bratpfannentest 2014 - Mein neuer Schatz in der Küche

Über die Facebook-Seite von Gastrolux wurde ich auf den großen Bratpfannentest 2014 aufmerksam, habe ich mich beworben und gleich am nächsten Tag kam die Zusage, dass ich dabei sein darf. Juchu!

Gastrolux stellte für diesen Test einen Gutschein in Höhe von 99,95 Euro (95,- Euro Warenwert und 4,95 Euro Versandkosten zur Verfügung), mit der ich im Pfannenshop nach Lust und Laune einkaufen konnte (Wow!).

Aber zunächst möchte ich euch etwas über Gastrolux erzählen.
 
Gastrolux ist ein deutscher Hersteller von Premium Brat- und Kochgeschirr. Entgegen dem ökonomischen Trend und zugunsten der Premium-Qualität produzieren sie auch heute noch ihre Produkte aus eigener Hand.
Nicht umsonst hat Gastrolux bereits mehrere Auszeichnungen bekommen.

Alle Stiele, Griffe und Deckelknöpfe sind ergonomisch und backofenfest bis 240 Grad (Super!).

Die Pfannen sind aus hochwertigem Aluguss, robust, unverziehbar, zu 100 % energieeffizient , haben eine perfekte Antihafteigenschaft, sind superleicht zu reinigen und besitzen eine erneuerbare Oberfläche. Der 8 mm dicke Boden nach DIN sorgt für eine optimale Hitzeverteilung.

Die Oberfläche ist mit "Biotan Plus" veredelt. Diese Oberflächenveredlung kann jederzeit erneuert werden, das spart Geld und schon unsere Ressourcen. Die Antihafteigentschaft dieser neuen Oberfächenveredlung behält wesentlich länger ihren Antihafteffekt als keramische Beschichtungen, egal von welchem Hersteller. Weiterhin ist diese Oberflächenveredlung stark ölabweisend. Das ist für eine gesunde und fettarme Ernährung besonders wichtig, denn so wird die zum Braten und Kochen zugefügte Ölmenge auf ein Minimum reduziert.
Natürlich sind sie auch für Induktionsherde geeignet. 

Zur Reinigung wird sie einfach mit warmen Wasser und Geschirrspülmittel ausgewaschen (später werdet ihr sehen, das funktioniert wirklich!).

Mein Mann sagt immer, wer billig kauft, kauft zweimal. Diese Erfahrung habe ich leider auch schon gemacht. Mittlerweile gebe ich lieber etwas mehr Geld aus, habe aber Qualität, die auch viele Jahre hält. Eine gute Pfanne ist das A und O in jeder Küche.

Und nun fiel mir die Entscheidung natürlich schwer, mir im Pfannen-Shop etwas auszusuchen. Ich wollte ja schon immer eine große, hohe Pfanne haben, eine richtig große! Neben Pfannen (Hochrand- und Flachrandpfannen) gibt es dort noch Guss-Bratentöpfe, Guss-Kochtöpfe, Guss-Bräter, Spezialpfannen, Küchenhelfer, die passenden Glasdecker, Küchenhelfer und Vita-Öl zu kaufen.

Bei der Auswahl hat man verschiedene Möglichkeiten, sich seine perfekte Pfanne zusammenzustellen. Bei Stielpfannen kann man die Pfanne mit abnehmbaren oder festen Griff bestellen. Jedes Produkt ist auch fürr Induktionsherde bestellbar. Gleichzeitig kann man den passenden Deckel dazu bestellen.

Letztendlich wollte ich ja eine richtig große Pfanne haben, wo mal nichts an der Seite rauspurzelt und wo ich auch mal einen Gulasch oder Rouladen zubereiten oder mein Gericht auch im Backofen überbacken kann.

Meine Wahl ist dann auf eine 32 cm-Pfanne Hochrand-Pfanne (7 cm Rand) gefallen, nun blieb nur noch die Entscheidung, ob sie einen Stiel oder zwei Griffe haben soll. Für die Größe zum Transportieren/Herunternehmen finde ich zwei Griffe besser, das lässt sich einfach besser tragen und ich habe mich dann für diese Pfanne entschieden. Sie hat 97,50 Euro gekostet und den passenden Glasdeckel habe ich natürlich auch mitbestellt, der Gesamtpreis belief sich dann auf 114,50 Euro.

Ich habe sie schon sehnsüchtig erwartet und am Freitag war es dann soweit.

Sie war wirklich toll verpackt und ja sie ist riesig!
 
 
 
 
 
 
 
(die backofenfesten Griffe)

Die Griffe sind übrigens bombenbest, keine Schrauben, die mit der Zeit immer lockerer werden.

Die Herdplattengröße bei dieser Pfanne liegt bei 22 cm.
 
Auf den Deckel muss ich noch kurz eingehen. Er ist aus Sicherheitsglas und hat einen Aroma-Entlüftungsknopf und aus diesesm Grund und um die Pfanne richtig nutzen zu können, habe ich mir den auch mitbestellt.

Ja und eigentlich war am Samstag Kartoffelpüree mit Bratwurst geplant, ich habe aber kurzerhand umgeplant und wollte unbedingt Bratkartoffeln machen.

Dazu habe ich die geschälten Kartoffeln geteilt und in Scheiben geschnitten und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Die Pfanne habe ich übrigens nur mit Öl ausgewischt. Und um es mal vorwegzunehmen, es hat wirklich ausgereicht.
Die Bratkartoffeln decke ich anfangs mit dem Deckel ab. Das beschleunigt den Garprozess der Kartoffeln.
Ein erster Blick, alles sieht gut aus.

Die Wärmeverteilung ist super in der Pfanne, an jeder Stelle werden die Kartoffeln schön braun.
Man muss ja immerhin daran denken, dass die Herdplattengröße 22 cm und die Pfanne 32 cm ist. Und das ist wirklich nicht selbstverständlich, dass die Wärmeleitung so gut ist, dass alles gleichmäßig brät. Ich habe schon andere große Pfannen gehabt, wo in der Mitte alles braun wurde und die Sachen die am Rand lagen, musste ich dann immer noch mal in die Mitte legen, damit alles gleichmäßig wird.

Wenn die Kartoffeln dann schon gut braun sind, gebe ich etwas kleingeschnittene Salami (gibt einen schönen kräftigen Geschmack, man könnte auch Schinkenspeckwürfel nehmen, aber da habe ich einen Herren in der Familie, der mag kein Fett) und eine gehackte Zwiebel darüber und brate es noch eine kurze Weile durch.
Hier seht ihr, dass wirklich nichts anhaftet, die Pfanne sieht aus, als hätte man nichts gebraten.
Nun habe ich ja eine große Pfanne, schiebe deshalb meine Bratkartoffeln zur Seite und brate meine Würstchen gleich mit.
Nein ich habe nicht vergessen, die Bratkartoffeln am Rand auch noch mal zu wenden.

Alles ist perfekt geworden und so sieht übrigens die Pfanne nach dem Gebrauch aus, als hätte man nichts gebraten. Und das Reinigen war ein Kinderspiel.
Und die Bratkartoffeln waren echt lecker, auch ohne groß Fett waren sie nicht trocken. Ersten Bratentest erfolgreich bestanden! Ich liebe sie jetzt schon - meine neue Pfanne.

Gleich am Sonntag gabs dann Rouladen. Ich mache auch gern mal Schweinerouladen, wie in diesem Fall. Die mache ich genauso wie Rinderrouladen, also pfeffern, salzen, mit Senf bestreichen und mit Speck, Zwiebel und Gurke füllen.
 
Mit sehr wenig Fett, ohne wie sonst zwischendrin immer mal wieder Fett nachzugeben, damit sie nicht ansetzen, habe ich sie in meiner Pfanne angebraten und jippi alle haben reingepasst. Ich liebe diese Pfanne!
Mhmmm das sieht doch schon ganz schön lecker aus.
Und dann haben sie schön in meiner Pfanne gekocht.
Dann wünsche ich mal guten Appetit und freue mich schon auf das nächste Kochereignis.