Freitag, 7. November 2014

Cremesso COMPACT ONE

Als einer von 62 Probierpionieren darf ich die seit Oktober 2014 bei Netto erhältliche Kapsel- maschine Cremesso Compact One etwas genauer unter die Lupe nehmen.  Die Maschine ist in 5 Farben erhältlich, grün weiß, orange, silber und schwarz.

Die Cremesso COMPACT ONE liefert Schweizer Kaffeetradition in edlem, mattem Design. Und einen Espresso in Barista-Qualität - denn Dank des 19 bar Druck (nur mal zum Vergleich die Dolce Gusto hat 15 bar Druck und die Senseo 12 bar Druck), der für die perfekte Crema sorgt, gelingt er immer. Dazu passend bieten die aromaversiegelten, alumniumfreien Cremesso-Kapseln Schweizer Kaffeegenuss in mehreren Sorten.
 Bei mir ist sie in silber angekommen.
 
 
 
 

Die Cremesso COMPACT ONE gibt es bei Netto zum Preis von 69,99 Euro, was ein sensationeller Preis ist, denn sogar bei Amazon kostet sie 129,99 Euro.
 
Das Desgin der Maschine ist schlicht und geradlinig und gefällt mir eigentlich recht gut. Dass sie - mit Ausnahme des Schließbügels - komplett aus Kunststoff ist, sieht man allerdings auch. Dadurch sieht sie nicht allzu hochwertig aus. Sie hat ein mattes Design. Hochwertiger sieht natürlich eine Lackoptik bei Kunststoff aus, ist jedoch auch um einiges reinigungs- und pflegeintensiver  (man sieht dann wirklich jeden Wassertropfen und wer will das schon). Von der pflegeintensiven Seite ist daher das matte Design schon recht praktisch. Aber viel wichtiger ist natürlich, was da rauskommt und das muss stimmen.
Hier sind übrigens die Farben, wie sie bei Netto erhältllich sind.





Wie es der Beiname Compact schon sagt, ist sie sehr kompakt und nicht sehr groß (Breite ca. 14 cm, Höhe ca. 25.5 cm, Tiefe ca. 36 cm) . Zum Vergleich habe ich mal meinen Wasserkocher (der allerdings schon relativ groß ist), daneben gestellt. 
Dadurch, dass sie nicht so mächtig ist, findet sie sicher in jeder Küche ein Plätzchen.
Da die Kapseln erst in einem zweiten Paket eintreffen sollten, habe ich mich zunächst ausgiebig mit der Maschine beschäftigt. Die Bedienung ist wirklich leicht. Das obere Abtropfgitter kann man für große Tassen ganz leicht abnehmen.

Der Wassertank ist abnehmbar und so leicht zu befüllen. Er hat ein Fassungsvolumen von 1,1 Liter.
 Am hinteren Teil der Maschine befindet sich der Ein-/Ausschalter.

Was ich gut finde ist, dass sich alle Teile (Abtropfgitter, Wassertank, Auffangbehälter für die Kapseln, Tropfschale) leicht herauszunehmen lassen und so einfach zu reinigen sind. Auch der Innenraum lässt sich prima reinigen. Die Tropfschale ist nicht besonders riesig. Zum Spülen empfehle ich, eine geeignetes Gefäß unterzustellen.
 
 

In den Auffangbehälter passen 10-12 Kapseln. Die Kapsel fällt nach dem Gebrauch automatisch in den Auffangbehälter, wenn man den Bedienhebel wieder nach oben klappt.

An der Maschine befinden sich 3 Programmtasten.
 
 die wie folgt für die erste Ausgabemenge programmiert sind:

RISTRETTO 30 ml = kleine Tasse
ESPRESSO 50 m
l = mittlere Tasse
LUNGO / TEE 110 ml
= große Tasse
Was ich jetzt gleich an dieser Stelle erwähnen möchte und was ich wirklich klasse finde ist, dass man die Wassermenge auch selbst progammieren kann. Dazu wird die Kaffee-, Espresso- oder Lungotaste solange gedrückt, bis sie schnell blinkt. Danach startet die Kaffeeausgabe. Ist die gewünschte Kaffeemenge erreicht, drückt man diese Taste erneut und die die Kaffeeausgabe stoppt. Diese Einstellung ist dann für den nächsten Bezug gespeichert und ihr könnt sie auch immer wieder auf diese Weise verändern.

Bevor die Maschine das erste Mal benutzt wird, muss die Leitung entlüftet/gespült und der Wassertank gereinigt werden. Wenn ihr nach einem Kaffeebezug einen Tee oder umgedreht zubereiten wollt oder wenn die Maschine länger nicht benutzt worden ist, sollte die Maschine ebenfalls gespült werden. Dazu wird keine Kapsel eingelegt und die Lungo-Taste 2-5 x gedrückt.

Die Cremesso One versetzt sich automatisch nach 60 Sekunden in den Energiesparmodus.

Mittlerweile war dann auch das 2. Paket mit den Kapseln bei mir eingetroffen.

Im Paket waren Kapseln für die Zubereitung von Ristretto,Ceylon Pekoe Tea und die Kaffeesorte Brazil auch die Zeitschrift Gold. Die kostet 0,66 Euro im Netto und da sind immer tolle Coupons drin, wo man einiges sparen kann. Außerdem gab es Einladungskarten zum Kaffee für Freunde und eine Espresso-Tasse.
 
 

Momentan gibt es 16 verschiedene Kaffee- und 5 verschiedene Teekapseln zu kaufen.
Ein Übersicht findet ihr hier.

Und nun konnte es auch schon losgehen und ich wollte unbedingt die erste Tasse Kaffee genießen. Die Maschine ist schon nach 15 Sekunden betriebsbereit.

Der Bedienhebel wird nach oben geklappt und die Kapsel mit der Bauchseite nach vorn eingelegt.

Nachdem der Bedienhebel wieder nach unten geklappt ist, einfach die gewünschte Kaffeetaste drücken. Wenn ihr an der Wassermenge nichts ändert kommt die Menge, wie sie in der Werkseinstellung programmiert ist, heraus. Da ich zunächst noch nicht wusste, wie stark der Kaffee ist, habe ich zunächst nichts an der Wassermenge verändert.

Die Maschine ist wirklich sehr schön leise, die Tasse vibriert nicht und der Kaffee kann sich von der Optik schon mal sehen lassen. Ich habe extra ein Glas gewählt, damit man die Crema auch schön sieht. Die Menge 110 ml (vom Werk eingestellt) ist genau für eine normale Kaffeetasse passend.
Der Kaffee ist perfekt geworden und er hat auch sehr gut geschmeckt. Beim zweiten Mal habe ich meine Wassermenge etwas erhöht und er war geschmacklich wirklich ausgezeichnet.  Ein echter Genuss.
Und vor allem war er richtig schön heiß, wie Kaffee sein muss.

Die Teeesorte habe ich auch schon probiert. Auch dieser hat echt sehr gut geschmeckt und war kräftig genug, so dass ich beim nächsten Mal ebenfalls die Wassermenge erhöhen werde.

Beim Probieren bin ich von eigenen gefragt worden, was eigentlich ein Ristretto ist. Der Ristretto ist die verkleinerte Variante des Espressos. Er wird mit der gleichen Menge Pulver, aber nur mit etwa halb so viel Wasser zubereitet wie ein Espresso.

Ich liebe ja Latte Macchiato. Natürlich braucht man dazu aufgeschäumte Milch. Von Cremesso gibt es einen Milchaufschäumer für 54,99 Euro. Dieser zaubert warmen oder kalten Milchschaum sowie heiße Milch in Perfektion. Der ist übrigens in Lackoptik und gefällt mir ganz gut. Ich habe schon wirklich einiges an Milchaufschäumern probiert, aber die elektrischen machen wirklich perfekten Milchschaum
Ich besitze bereits einen Senseo Milchaufschäumer, der um einiges mehr kostet, jedoch auch nicht mehr kann als dieser.


Es gibt auch spezielle Kapseln für Macchiato. Dieser Espresso wurde speziell für Kaffee-Kreationen mit Milch entwickelt. Die starken Röstnoten verschmelzen mit der Milch zu einem harmonischen Kaffeegenuss mit einer Prise von Schokolade und Caramel-Noten.

Da ich diese im Moment noch nicht da habe, musste eine Kapsel Ristretto herhalten.

Und so lecker sah es dann aus:
 
 
 
 

Im Netto-Markt kosten die die Cremesso Kaffee- und Teekapseln (16 Kapseln) 3,99 Euro, 
knapp 0,25 Euro pro Tasse.

Ich habe mir mal die Probierbox von Netto geholt (die wäre toll für das Testpaket gewesen), um auch mal andere Sorten zu probieren. Es haben alle sehr gut geschmeckt und ich kann noch nicht sagen, welches meine Lieblingssorte werden wird.
 

Kapseln eines anderen Systems können hier leider nicht benutzt werden.
Ausnahmen: Bei Netto sind Kapseln unter dem Namen "CAFET" (Eigenmarke von Netto) erhältlich und für die Cremesso nutzbar. Das Sortiment ist noch nicht so breit, aber die Kapseln sind mit 2,99 Euro für 16 Stück schon günstiger. Ich habe sie jedoch noch nicht probiert und kann daher zur Qualität auch keine Aussage treffen.
In der Schweiz ist die identische Kapselmaschine unter dem Namen "Delizio" sehr erfolgreich auf dem Markt und die Kapseln von diesem System sind auch für die Cremesso einsetzbar.

Für mich als Kaffeeliebhaber auf jeden Fall eine Maschine, wo der Preis stimmt und vor allem, wo Kaffee rauskommt, der auch wirklich schmeckt. Der Geschmack des Kaffees, um schon mal die Sorte BRAZIL zu beurteilen, steht dem Geschmack eines Kaffees aus einem Vollautomaten keinesfalls hinterher. Er ist wirklich richtig gut.

Hier könnt ihr euch noch mal das Produktvideo von Netto ansehen.

Freunden und Kollegen, die bisher probiert haben, haben sowohl Kaffee und Tee ebenfalls sehr gut geschmeckt.

MEIN FAZIT:
Wer den Kauf einer Kaffeemaschine plant und sich nicht vor den Kosten der Kapseln scheut, macht  mit diesem Kauf für 69,99 Euro keinen Fehler. Ich habe schon einige Kapselsysteme probiert und dieses gehört vom Geschmack her wirklich zur oberen Kategorie. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist auf jeden Fall gegeben. Den Geschmack ist hervorragend, er zaubert eine tolle Crema und kommt auch schön heiß aus der Maschine. Außerdem hat man hier ein System, wo man Kaffee und Tee zubereiten kann. Es gibt in meinen Augen auch genügend Auswahl an verschiedenen Kapseln.

Die Möglichkeit von Programmierung der jeweils gewünschten Wassermenge machen es möglich, dass jeder seinen von ihm bevorzugten Kaffee oder Tee mit der Maschine zubereiten kann.

Positiv hervorzuheben ist auch die kurze Aufheizzeit von 15 Sekunden, das leise Geräusch bei der Zubereitung und dass es zu keinerlei Vibrationen kommt.
Auch die kinderleichte Reinigung der einzelnen Teile und auch des Innenraums kann ich sehr positiv hervorheben.

Der einzige Nachteil, wenn es denn überhaupt einer ist, denn er tut dem Geschmack keinen Abbruch, ist, dass sie komplett aus Kunststoff ist, was eben nicht gerade sehr hochwertig aussieht, obwohl ich sie vom Design doch ganz gut finde. In Metall würde sie sicher richtig klasse aussehen.

Von mir gibt es für die CREMESSO COMPACT ONE auf jeden Fall eine ganz klare Kaufempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen