Sonntag, 18. Januar 2015

BeconfiDent Ultimate Whitening Kit - Zahnbleaching für Zuhause

Über meinen Lieblingsblog Konsumkaiser wurde ich auf BeconfiDent aufmerksam. Weiße Zähne sind schon immer ein Traum von mir. Ich bewundere Menschen mit so strahlend weißen Zähnen (wenn Helene singt strahlen einem immer die weißen Beißerchen entgegen und man wird neidisch). Aber was ich auch bisher probiert habe, nichts hat auch nur annähernd eine sichtbare Wirkung gebracht. Und Bleaching beim Zahnarzt ist mir ehrlich gesagt zu teuer.

Vor Weihnachten gab es eine Verlosung auf  dem Blog vom Konsumkaiser, bei der ich ein BeconfiDent Ultimate Whitening Kit zum Testen gewonnen habe. Vielen lieben Dank schon mal dafür!

Und dann trudelte (natürlich versehen mit einem persönlichen handgeschriebenen lieben Grüßen vom Kaiser) bei mir ein.


BeconfiDent verspricht:
Mit BeconfiDent Bleaching-Produkten hellen Sie Ihre Zähne auf – sicher, einfach und schonend. Unsere Produkte werden in Schweden entwickelt und in den USA hergestellt. Für die Lieferung gibt es eine 100% Zufriedenheitsgarantie. Die BeconfiDent Produkte sind Komplettpakete, mit denen Sie Ihre Zähne einfach, sicher & schonend aufhellen können.
BeconfiDent Zahnaufhellungs-Produkte bestehen aus natürlichen Inhaltsstoffen, sind frei von Peroxid und enthalten keine schädlichen Substanzen. Sie entsprechen den neuesten EU-Vorschriften 2011/84/EU. 50.000 Kunden in mehr als 10 Ländern sprechen für sich.

Ultimate Whitening Kit, 89,00 Euro
Dieses ultimative und einzigartige Whitening Kit sorgt auf natürliche Art und Weise (ohne jegliche Nebenwirkungen) für ein optimales Bleaching-Ergebnis. Es ist ein 3-Stufen-System (Vorbehandlung -  Bleaching - Nachbehandlung).

Da ich immer sehr viel Wert auf mein Äußeres lege und auch gepflegte Zähne für mich dazugehören, habe ich mich natürlich sehr gefreut, dieses Produkt zu testen. Und ich denke es gibt ja kaum einen, der nicht von schönen weißen Zähnen träumt.


Dabei lag eine ausführliche Anwendungsempfehlung.
Bevor ich begonnen habe, habe ich sie mir natürlich erst mal durchgelesen. Hört sich alles nicht schwierig an.
Bevor man beginnt, sollte man die Zähne leicht ohne Zahnpasta putzen.

1. Schritt: Formung der Zahnschiene
Die Zahnschiene für 3 Sekunen in 80 Grad warmes Wasser tunken, abschütteln und dann über die Zähne platzieren (keine Angst, es ist nicht heiß und es besteht absolut keine Verbrennungsgefahr). Die Schiene soll mit den Fingern und der Zunge an die Zähne gepresst werden. Gleichzeitig soll die Luft weggesaugt werden, um die bestmögliche Passform zu erlangen. Falls es nicht gelingt, mit derselben Schiene das Vorgehen wiederholen. Erst bei richtiger Passform soll die Schiene im kalten Wasser gespült werden.


2. Extra-Vorbehandlung mit dem Pre-Whitening Stift
Um bestmögliche Erfolge zu erzielen kann man den Stift vor der Behandlung anwenden. Dazu wird an dem Stift gedreht, bis Gel austritt. Man reibt nun mit dem Filz-Kopf auf allen oder nur auf einzelnen Zähnen mehrere Sekunden (Längsbewegungen von oben nach unten). Nun etwas einwirken (nicht abspülen). Das Reinigungsgel bleibt auf den Zähnen. Danach wird sofort das eigentlich Bleaching durchgeführt. (ich persönlich finde den gerade für die Zahnzwischenräume super).


3. Bleaching mit dem Whitening Gel
Hierbei hat man zwei Alternativen des Auftragen.
Anwendung mit dem Finger:
Einen Tropfen Gel auf die Fingerspitze geben und auf die Zähne, die man bleachen möchte, auftragen und verteilen. Danach wird die Zahnschiene darauf platziert.

Anwendung mit der Zahnschiene:
Man gibt von einer Seite zur anderen einen dünnen Gel-Wulst direkt in die vordere Kante der Zahnschiene, so dass das Gel die Vorderseite aller Zähne bedeckt. Danach wird die Zahnschiene platziert.
Man kann bei beiden Methoden beide Zahnreihen gleichzeitig behandeln.

Das Gel in der Tube reicht übrigens für 8-10 Anwendungen.

Nach 15 Minuten Einwirkzeit werden die Zahnschienen entfernt, die Mundhöhle mit Wasser gespült und die Zähne leicht ohne Zahnpasta geputzt.

Die Behandlung sollte einmal täglich über 10 Tage oder bis zum Zeitpunkt eines zufriedenstellendes Ergebnisses wiederholt werden. Das Produkt kann innerhalb von 3 Monaten bis zu 20 Tage genutzt werden. Es gibt auch Nachfüllpackungen, damit kann man die Behandlung auf Wunsch auch verlängern bzw. jederzeit wiederholen. Mit dem Touch-Up-Pen, der das gleiche Gel enthält, kann man die Zähne punktuell und vor allen auch in Zahn-Zwischenräumen perfekt behandeln/bleachen. Der Stift ist ideal für unterwegs und passt in jede Handtasche.

Stay White

Nach der erfolgreichen Behandlung möchte man natürlich die Farbnuance möglichst lange erhalten. Das erreicht man, indem man die Zähne 2 Minuten pro Woche mit dem dem nach Minze schmeckenen Sty White putzt. Die besondere Wirksamkeit liegt im Schaum. Sobald Flüssigkeit aus dem Pumpspender auf die Zahnbürste kommt, verändert sie ihre Konsistenz und wird durch Sauerstoff zu Schaum. Durch die Bürstenbewegungen im Mund lösen sich die Sauerstoffbläschen im Mund wieder auf. Danach wird die Flüssigkeit nur ausgepuckt, damit der Film auf den Zähnen nachwirken kann, daher wird empfohlen, dies vor dem Schlafengehen durchzuführen.

Optic Whitening Rinse
Dabei handelt es sich um ein Mundwasser mit der speziellen Blau-Formel (Komplementär-Farbe zu gelb). Ganz wenig davon genügt, um vorübergehend gelbliche Nuancierungen zu beseitigen. Es erfrischt den Atem und ist ideal vor einem wichtigen Termin. Da das Fläschen nicht sehr groß ist, passt es auch in jede Handtasche.

Farbkärtchen zur Bestimmung der Nuance

Mein Fazit:
Ich persönlich hatte bei der Anpassung etwas Probleme. Ich hab nicht festgestellt, dass sich die Schiene bei mir irgendwie verändert hat. Vielleicht hatte ich da auch eine falsche Vorstellung, denn ich war der Meinung, dass sie dann richtig auf den Zähnen sitzt, so wie ein Saugnapf. Aber ich denke nicht, dass das bei der Anpassung gemeint ist.
Allerdings gibt es auch einen Hinweis, dass die Zahnschienen nicht perfekt sitzen müssen, der mich natürlich beruhigt hat. Die Schienen haben lediglich die Aufgabe, das Gel während der Behandlung auf den Zähnen zu halten, damit es nicht vorzeitig durch Zunge oder Speichel abgelöst wird. Und das haben sie definitiv getan.

Von BeconfiDent gibt es übrigens ein tolles Anwendungsvideo, da seht ihr mal wie es mit der Anpassung funktioniert und wie einfach die Anwendung ist.

Ich hatte mich bei der Behandlung für die Variante "mit dem Finger auftragen" entschieden. Man soll nicht allzu viel Gel nehmen, ca. 0,5 ml pro Behandlung genügen.
Die Vorbehandlung mit dem Stift und das Auftragen liefen völlig problemlos. Danach habe ich die Zahnschienen platziert. Das ganze wird für 15 Minuten im Mund belassen. Das hieß, 15 Minuten den Mund zulassen, damit die Spangen nicht abfallen (Mein Mann fand übrigens gut, dass ich mal nicht reden konnte). Nach jeder Anwendung habe ich mich mehr dran gewöhnt und dann war es so, dass ich erstaunt war, wie schnell die 15 Minuten um waren.


Beim ersten Mal habe ich noch keine große Veränderung gesehen, wahrscheinlich war ich auch etwas geizig und habe ein bisschen zu wenig genommen.
Schon beim zweiten Auftragen habe ich eine Veränderung der Zahnfarbe wahrgenommen. Bei mir hat die Tube für 10 Anwendungen gereicht. Und ja! ich war und bin vom Ergebnis wirklich beeindruckt! Ich würde sagen, dass ich meine Zähne mindestens um 4 bis 5 Nuancen aufgehellt habe. So schöne Zähne hatte ich noch nie. Dass was ich schon mit unzähligen White-Zahnpasten probiert habe, ist jetzt in weniger als 2 Wochen Wirklichkeit geworden. So macht jetzt das herzliche Lachen sogar richtig Spaß.

Wenn das Ergebnis nach den Anwendungen noch nicht ganz überzeugt und ihr noch mehr wollt, könnt ihr die Behandlung mit dem günstigen REFILL (Nachfüllpackung) noch verlängern oder jederzeit wiederholen. Innerhalb von 3 Monaten kann das Produkt bis zu 20 Mal benutzt werden. Und um die Farbe zu erhalten, benutze ich nun Stay White (einmal wöchentlich für 2 Minuten die Zähne damit putzen). Der Mund wird die Flüssigkeit nur ausgespuckt, aber nicht der Mund ausgespült, damit der Film noch nachwirkt. Das mache ich dann praktischerweise auch abends vor dem Schlafengehen.

Für mich ist BeconfiDent eine Bleaching-Methode, die man praktisch und schnell zu Hause anwenden kann und das vor allem tolle, sichtbare Ergebnisse erzielt.

Erwähnen muss ich auch noch, dass ich absolut nichts negatives feststellen konnte, wie z.B. Reizung am Zahnfleisch oder an meinen Zähnen.

Ich habe leider kein Vorher-Foto gemacht, aber ich kann euch versichern, dass es funktioniert hat! Auf Fotos sieht man das leider auch nicht so gut, schlechter Lichteinfall usw., sie sind nicht fleckig. Habe etliche Fotos gemacht, aber es klappt nicht besser. Ich bin auf jeden Fall schon darauf angesprochen worden und kann es nur absolut weiterempfehlen.
Danke an Jörg an dieser Stelle noch einmal, dass ich dieses Set testen durfte.

Es gibt übrigens auch ein Starter-Set nur mit den Zahnschienen und dem Gel, welches 39,90 Euro kostet.

Als Alternative zur klassischen Behandlung mit unserem Starter-Kit (10-Tage-Behandlung mit Zahnbleaching-Gel und Zahnschienen) gibt es noch das Dual-Foam-System (21-Tage-Behandlung mit Zahnbleaching-Schaum beim täglichen Zähneputzen ohne Zahnschienen).
Das ist eben weniger aufwändig, da man damit einfach 2 x täglich die Zähne putzen muss.
Diese Variante möchte ich auf jeden Fall auch noch mal probieren!

Also wer auch von weißen Beißerchen träumt, probiert es aus!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen