Sonntag, 31. Mai 2015

Philips Avance Collection Standmixer

Als eine von 200 Konsumgöttinnen darf ich den neuen Philips Avance Collection Standmixer (HR2195/08) testen. Ich habe noch nie einen Standmixer gehabt und war deshalb auch sehr gespannt. Obwohl ich diese Teile ja schon immer echt interessant fand.

Und das verspricht der Standmixer:
Der Philips Standmixer mit ProBlend 6 verfügt über einen 900-W-Motor und kann nahezu alles bewältigen, egal ob Früchte und Gemüse oder Eis. Mithilfe mehrerer Geschwindigkeitsstufen mixt, zerkleinert und zerschneidet er die Zutaten und sorgt so für perfekte, gleichmäßige Ergebnisse in jede von Ihnen gewünschte Konsistenz.

Das Design sieht sehr edel aus. Der Aufsatz aus Glas (für max. 2 Liter) ist richtig schwer, muss ja auch einiges aushalten und ist daher hochwertigem und kratzfestem Glas, in dem auch die Verarbeitung heißer Zutaten möglich ist. Da denke ich natürlich gleich an die Zubereitung einer Kürbiscremesuppe.
Der Mixer schaltet sich auch nur ein, wenn der Aufsatz richtig sitzt.
Dank der unten angebrachten Anitrutschfüße saugt er sich auch am Untergrund fest, so dass er wirklich sicher steht.

Der Mixer zerkleinert mit dem ProBlend 6-Sterne-Messer nahezu alles und man kann mit ihm vor allem das leckere Trendgetränk 2015 zaubern: SMOOTHIES. Habt ihr schon mal geschaut, was fertige Smoothies im Kühlregal kosten? Ich finde die relativ teuer und ich weiß nicht, was da wirklich drin ist. Wahrscheinlich auch noch jede Menge Geschmacksverstärker.


Um den Mixer zu bedienen muss man eigentlich kaum in die Bedienungsanleitung sehen, ich habe es habe es natürlich trotzdem gemacht. Das mache ich immer, bevor ich ein neues Gerät bediene, um auch nichts falsch zu machen. Die Bedienungsanleitung besteht allerdings nur aus einem großen Zettel im Posterformat in mehreren Sprachen. Da muss man echt erst suchen, um die Eintragungen in deutsch zu finden, denn jeder Erklärungsabsatz ist in mehrerer Sprachen, das deutsche findet man also nicht alles hintereinander. Da würde ich mir zukünftig doch ein Heftchen wünschen, wo nach und nach die Sprachen drin sind.
Es sind auch ein paar Tipp in der Anleitung enthalten:
Der Standmixer hat neben dem stufenlosen Regelschalter noch 3 Knöpfe, die Impulsetaste (P), die Eiscrush-Taste und die Quiet-Taste). Die Quiet-Taste benutzt man, um das Gerät bei niedriger Geschwindigkeit mit geringerer Dezibelzahl zu betreiben. Ok, ein Standmixer ist nun schon mal etwas lauter, für das was er leistet, aber wirklich viel leiser ist es mit dieser Taste auch nicht.
 
Man soll zuerst die weichen Zutaten und Flüssigkeiten einfüllen und dann erst z.B. Eis oder Blätter (bei grünen Smoothies) hinzufügen.


Mein erster Versuch war folgender:
Ich habe einen Becher Naturjoghurt eingefüllt und 4 Kiwis (geschält), 2 Eiswürfel und etwas Zucker (habe ich später noch gemacht, weils mir doch zu säuerlich war) dazugegeben. Kiwis enthalten ja ziemlich viele Vitamine. Die Zutaten sollten übrigens in 2x2x2 cm große Stücke geschnitten werden.
 
 
Mit dem Standmixer kann man noch viel mehr machen und das werde ich die nächste Tage noch weiter probieren. Selbst gemacht und wissen was drin ist, ist doch wirklich ein toller Vorteil.

Jetzt in der Erdbeerzeit gibt es bei mir fast täglich einen Erdbeer-Milch-Shake. Das geht fix und ist total erfrischend.
 
Damit ihr mal hört, wie er klingt, hier ein kleines Video. Das ist übrigens die Quiet (also leiser) Funktion:
video
Auch lecker, einfach gefrorenes Beerenobst, nach Bedarf ein wenig Zucker, Eis braucht man gar nicht, gibt einen leckeren Milchshakes.

Die Reinigung geht übrigens auch einfach. Einfach Wasser einfüllen, ein wenig (!) Spülmittel und einschalten.
Insgesamt bin ich wirklich sehr zufrieden mit dem Gerät. Das Design sieht toll aus, er ist sehr robust und kriegt wirklich alles klein. Schön finde ich die Crush-Eis-Funktion, da wir das im Sommer - hier besonders für leckere Cocktails - sehr oft brauchen.

Ich kann für das Gerät meine absolute Kaufempfehlung aussprechen.

Hier findet ihr übrigens schon einige Rezepte für den Standmixer.



1 Kommentar:

  1. Mmmhhh solch einen selbstgemachten Shake mag ich auch total gerne... Ich mache mir diese auch immer selbst. Ich nehme immer das Obst der Saison...
    Einen Standmixer selbst bräuchte ich jetzt nicht, da ich eine Kompaktmaschine habe, mit der ich alles vereine!

    AntwortenLöschen