Sonntag, 17. April 2016

Philips Satinelle Prestige - Haarentfernung auf sanfte Art und Wellness für Zuhause

In meinem ersten Beitrag habe ich euch den Philips Satinelle Prestige, den ich zur Zeit bei der Markenjury teste, schon ausgiebig vorgestellt. Wer den Beitrag noch nicht gelesen hat, sollte es noch tun, denn dort habe ich das Gerät und auch jeden einzelnen Aufsatz genau erklärt.
Optisch besticht er durch sein chices Design in weiß rosegold. Ganz vorteilhaft finde ich, dass man das Gerät nass und trocken benutzen kann. Das Gerät kostet 119,99 Euro, ein Preis, der absolut gerechtfertigt ist für das, was man hier alles in einem Gerät geboten bekommt.
(Foto mit aufgesetzem Epilierkopf)

Ich habe den Philips Satinelle Prestige und seine vielen verschiedenen Aufsätze jetzt gut 2 Wochen ausgiebig getestet. Nach 1, 5 Stunden Aufladezeit kann man ihn 40 Minuten benutzen.

Bei den Aufsätzen ist wirklich an jede Zone gedacht. Das nenn ich sehr innovativ, aber genauso bin ich es von Philips Produkten gewöhnt. Ich besitze einige Philips Produkte und bin bisher mit jedem, sei es bezüglich der Vielseitigkeit der Verwendung oder der Qualität äußerst zufrieden.


Als Zubehörteil für den Epilierkopf habe ich den Skin-Stretcher-Aufsatz am meisten ins Herz geschlossen. Er strafft die Haut und lindert so das Zupfgefühl. Ich habe gelesen, dass manche Probleme mit dem Anbringen hatten, die hatte ich überhaupt nicht. Wenn es richtig draufgesetzt wird, hält es bombenfest.

Der Massageaufsatz massiert die Haut beim Epilieren und auch ihn fand ich gut.

Den Gesichtsaufsatz habe ich natürlich auch im Gesicht ausprobiert. Im Gesicht hatte ich vorher noch nie epiliert, das hat erst ein bisschen Überwindung gekostet, aber es ist alles gut gegangen und war wirklich nicht unangenehm.

Auch den Aufsatz für sensible Zonen habe ich benutzt, aber den bräuchte ich aber nicht unbedingt.
 
Was mich richtig begeistert hat und was ich besonders hilfreich finde, ist das im Epilierkopf eingebaute Optilight, das leuchtet den Epilierbereich sehr gut aus. Gerade als ich in der Wanne epiliert habe, war es klasse, denn im Bad hat man ja meist nicht so die Festbeleuchtung. Das möchte ich nicht mehr missen und würde nie auf die Idee kommen, es auszuschalten.
 
Meine ersten Versuche waren in der Badewanne, weil ich finde, wenn die Haare weicher sind, ist es angenehmer, außerdem ist das für mich so ein bisschen Wellness für zu Hause. Ich genieße das Bad dann richtig ausgiebig.
Zudem finde ich, wenn man ein wenig Duschgel auf die Haut gibt, gleitet der Epilierer wunderbar über die Haut und man merkt fast gar nichts mehr.

Obwohl ich mich ehrlich gesagt gefragt habe, was hat Philips da gemacht? Ich habe, egal ob nass oder trocken, so gut wie überhaupt keinen Schmerz gefühlt. Das liegt wahrscheinlich an dem innovativen Epiliersystem, was für optimale Ergebnisse und mehr Sanftheit sorgt. Ich habe noch nie so schmerzfrei epiliert.
Vor ungefähr 20 Jahren hatte ich meine ersten Epilierversuche mit dem Epilierer meiner Schwester. Ich habe da nur am Bein probiert und hatte schon das Gefühl, ich muss sterben. Da hat sich in den Jahren ganz schön was getan.

Im Gegensatz zu Beinen und anderen Stellen sind meine Haare an den Armen ziemlich hell, die haben mich eigentlich bisher nicht gestört, weil sie ja eigentlich kaum zu sehen sind, außer, wenn ich sie - wie auf dem Foto - ins Licht halte. Also wollte ich mal rundherum glatt sein und nun sind sie weg. Ich war mit dem Ergebnis mehr als zufrieden, alles weg und alles glatt. Das Eincremen ist dadurch auch viel angenehmer geworden.


Auch den Scherkopf zum Rasieren habe ich getestet und auch der tut seine Arbeit ausgesprochen gut.
Den habe ich an Stellen verwendet, wo ich nicht epilieren wollte.

Massageaufsatz und Peelingbürste sind natürlich zu absoluten Lieblingsteilen geworden. ich finde sie wirklich super und beide Aufsätze tun so gut! Sie machen meine "Wellness für Zuhause" perfekt. Ich persönlich finde die Geräusche auch nicht zu laut, auch wenn das Gerät beim Aufsetzen ein klein wenig lauter wird, schließlich hat das Teil einen Motor und die gibts nunmal nicht in geräuschlos.

 
video

(Der Massagekopf im Einsatz)

Zwischen Peelen und Epilieren sollten 24 Stunden liegen, um eingewachsene Haare zu verhindern. Das habe ich auch beherzigt. Das Peeling gönne ich mir einmal wöchentlich. Die abgestorbenen Hautschüppchen werden entfernt und die Hauterneuerung angeregt. Die Haut ist für Pflegeprodukte danach viel aufnahmefähiger. Da ich sehr trockene Haut habe, muss ich meiner Haut immer viel Aufmerksamkeit schenken.
Und nun mein Tipp, wie ich es mache. Nach dem Peeling gebe ich Bodylotion auf die Haut und massiere es mit dem Massagekopf (den könnt ihr so oft benutzen wie euch danach ist) sanft in die Haut ein. Das ist sehr effektiv, denn ich habe das Gefühl, dass die Haut die Pflege besser aufnimmt. Noch dazu brauche ich meine Hände nicht dazu. Auch klasse ist, Massageöl auf die Haut zu geben und dann den Massagekopf zu nutzen.  So genieße ich meine Wellness für zu Hause und bin froh, dass der Philips Satinelle Prestige bei mir eingezogen ist.

Die Reinigung des Gerätes ist auch problemlos. Die Aufsätze für den Epilierkopf sind ja sowieso abwaschbar. Der Epilierkopf wird zur Renigung auf den Kopf gedreht, eingeschaltet und nach jedem Gebrauch 15 Sekunden lang mit kaltem Wasser gespült.

Die kleine beiligende Reinigungsbürste ist zur Reinigung des Scherkopfs gedacht, um die Härchen zu entfernen, die sich eventuell unter den Messern angesammelt haben. Das Schneideteil kann man, wenn man die zwei Messer anfasst, herausziehen. Um eine optimale Leistung zu gewähren, sollten die Zähne und Folien des Langhaarschneiders alle 6 Wochen mit einem Tropfen Nähmaschinenöl geölt werden.

Für mich ist der Philips Satinelle Prestige sehr innovatives und tolles Gerät, was Epilierer, Rasierer, Massage- und Peelinggerät in einem vereint. Die Epilierergebnisse sind perfekt, die Epilation ist viel sanfter, als ich sie bisher beim Epilieren gewöhnt war. Den Preis von 119,99 Euro finde ich absolut gerechtfertigt. Wer also demnächst ins Auge fasst, sich einen Epilierer zu kaufen, dem möchte ich den Philips Satinelle Prestige ans Herz legen.
Ich gebe hier eine absolute Kaufempfehlung.
Philips hat hier einmal mehr bewiesen, dass sie die Vorreiter in Sachen Beautyprodukte sind.
Danke Philips für dieses tolle Gerät.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen