Donnerstag, 29. September 2016

Philips PowerPro Aqua 3-in-1 - Mein neuer kabelloser Freund und Haushaltshelfer

Philips steht für mich für sehr gute Qualität, langlebige Produkte und tolle Innovationen.
Heute möchte ich euch den neuen kabellosen Philips PowerPro Aqua FC6404/01 vorstellen.

Bei dem Gerät handelt es sich um ein leistungsstarkes, kabelloses 3-in-1-Gerät. Zum einen ist das ein beutelloser Staubsauger für alle Böden, ein Handstaubsauger für Möbeloberflächen (Sofa und Sessel) oder für Ecken sowie einem Wischsystem zur feuchten Reinigung von Hartböden mit gleichzeitiger Saugfunktion.

Ausgestattet ist der Staubsauger mit der PowerCyclone-Technologie, die für hohe Leistung beim Staubsaugen in nur einem Arbeitsgang sorgt. Die Luft gelangt schnell in den PowerCyclone und wird durch den geschwungenen Kanal weiter beschleunigt, um die Luft effektiv von Staub zu befreien. Dank der TriActive Turbo-Düse mit motorisierter Bürste, können Sie jetzt Tierhaare von Sofas, Kissen und anderen Materialien entfernen, was ideal für Besitzer von Haustieren ist.

 
Der Philips PowerPro Aqua macht auf den ersten Blick einen tollen Eindruck. Optisch gefällt er mir in dem metallicblau sehr gut.
Mit einem Gewicht von 3200 Gramm ist er gegenüber meinem Bodenstaubsauger ein richtiges Leichtgewicht.

Im Lieferumfang gibt es neben dem Staubsauger den Wischaufsatz, 2 Mikrofaserpolster, ein Ladekabel sowie eine 2-in-1 Fugendüse und Bürstenaufsatz.
 
 

Die Bedienungsanleitung für das Gerät besteht aus einer bebilderten Anleitung. Diese ist ganz gut verständlich, aber der Staubsauger ist auch nicht sehr umständlich zu bedienen, von daher findet man den Großteil sowieso selbst raus. Zudem gibt es noch ein Heft mit Hinweisen zur Sicherheit und zur Benutzung des Wasserbehälters. Ich war mit den beiliegenden Informationen und Hinweisen jedenfalls ausreichend informiert.

Die Ladezeit beträgt etwa 5 Stunden. Während des Ladens kann der Staubsauger nicht bedient werden. Auch der Handstaubsauger kann währenddessen nicht entnommen werden, man braucht es gar nicht versuchen, er ist gesperrt.
Wenn der Akku fast alle ist, leuchtet ein oranges Lämpchen, der Ladezustand wird durch 3 grüne Balken angezeigt. Wenn alle 3 Balken dauerhaft leuchten, ist der Sauger vollständig aufgeladen.
Nach dem Aufladen kann man 40 Minuten damit arbeiten, da schafft man wirklich schon einiges. 

Saugen:
Der Einschalter befindet sich am Griff, zusätzlich kann die Saugleistung auf  MAX erhöht werden. Sie bietet eine hohe Leistung für Hartböden und Teppiche. Die motorisierte Bürste und der optimierte Luftstrom nehmen Schmutz und Fusseln in einem Arbeitsgang auf.
Hier ein kleines Video von der motorisierten Bürste, die erfasst wirklich jedes Haar.
video


Wow, ich hätte nicht gedacht, dass der kleine Mann so eine Leistung bringt. Ich war überrascht, wie gut er saugt. Er saugt wirklich alles auf und ich war erstaunt, was sich bereits nach 2 Tagen darin befunden hat. Auch Haare und Tierhaare werden zuverlässig aufgesaugt. Für Teppichböden wähle ich die Maximum-Einstellung, für Hartböden reicht der normale Betrieb.
Er lässt sich sowohl auf Teppichen wie auch auf Hartböden durch leichtläufige Rollen sehr gut bewegen. Er ist durch das Kugelgelenk an der Bürste schön wendig und gelenkig, das habe ich mal versucht, in dem Video darzustellen, einmal auf Teppich und einmal auf Fliesen. Zudem kommt man sehr gut unter Schränke und Betten. Das Saugen mit ihm macht richtig Spaß.
video

Saugen und Wischen in einem Schritt
Der Wischaufsatz hat eine Einfüll-/Ausgussöffnung (mit Verschluss). In diese füllt man maximal 200 ml Wasser ein. Reiniger braucht man wirklich nur einige Tröpfchen beifügen.
Am Wischaufsatz befinden sich Klettverschlüsse, das Mikrofaserpolster kann so einfach angebracht werden. Um den Aufsatz anzubringen, wird er einfach auf den Boden gelegt und der Staubsauger aufgesetzt. Er hält superfest mit einem Magneten.

Saugen und Wischen in einem Arbeitsgang klappt prima. Von der Feuchtigkeit wird der Boden nur leicht feucht - für mich eine optimale Feuchtigkeit - trocknet sehr schnell und wird streifenfrei.
Da das Mikrofaserpolster ein wenig rechts und links übersteht, bedient man auch die Ecken ganz gut. Man muss natürlich wie hier auf dem Foto dann an der Türseite auch mal seitlich langsaugen und wischen.

Mit einem normalen Wischsystem muss man die Fußleisten und ggf. auch die Ecken auch mit der Hand abwischen. Ich mache das immer mit feuchten Tüchern, die man auch zum feucht wischen nehmen kann, bevor ich an die großen Flächen gehe. Das Mikrofaserpolster muss natürlich - wenn notwendig - zwischendurch mal ausgewaschen werden, aber wenn man saugt, war es bei mir kaum notwendig. Ich finde die Wischfunktion gerade für die Zwischendurchreinigung sehr effektiv.
Mit dem Ergebnis bin ich jedenfalls sehr zufrieden.

Handstaubsauger
Der Handstaubsauger wird mit nur einem Klick vom großen gelöst und ist sofort einsetzbar. So einen kleinen Staubsauger kann man wirklich immer gebrauchen, sei es um Polster abzusaugen, wer Teppich auf Treppen hat, fürs Auto und eben für alle Ecken, die mit einem großen nicht so erreichbar sind. Der hat mir in den letzten Tagen wirklich schon echt gute Dienste getan.


Der Auffangbehälter hat ein Volumen von 0,6 ml, aber man sieht ja schön, wenn eine Leerung angezeigt ist. Der Filter kann auch problemlos entnommen und vom Staub befreit werden. Der Filter ist auswaschbar, sollte aber 24 Stunden trocknen, bevor er wieder eingesetzt wird. Für die Langlebigkeit des Saugers empfehle ich die gründliche Reinigung bei jeder Leerung, denn so sah der Filter aus, als den Staubsauger das erste Mal geleert habe.

Die Reinigung des kompletten Gerätes geht prima, da sich alles, was zu reinigen ist, ganz schnell und einfach auseinandernehmen lässt. Sei es die Staubbeutelentleerung, die Reinigung des Filters oder die Reinigung der Bürste im Staubsauger. Hier sieht man, dass die ganzen Haare aufgenommen worden sind. Einfach die zwei Hebel drücken und schon kann die Bürste entnommen werden.

Mein Fazit:
Gründlich reinigen tue ich einmal wöchentlich, der Freitag nachmittag gehört ganz meinem Haushalt. Ich muss täglich zumindest saugen und einmal in der Woche wischen reicht leider auch nicht. Auf meinen Fliesen sieht man jeden Krümel und jedes Haar.
Den Staubsauger täglich aufzurollen, mal in die und mal in die Steckdose, ist schon ganz schön nervig, genauso wie sich immer mit dem Wischeimer von Zimmer zu Zimmer zu arbeiten.
Mit dem PowerPro Aqua 3-in-1 erledige ich alles in nur einem Arbeitsgang.
Ich habe so mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens und es ist trotzdem alles sauber.
Seit ich ihn habe, habe ich ihn täglich im Gebrauch. Das geht so schnell, er steht griffbereit im Abstellraum und die Arbeit ist ruck zuck erledigt und macht mir sogar Spaß.

Auch die einfache und schnelle Reinigung des Geräts ist für mich ein ganz großer Pluspunkt.

Die Reinigungsleistung ist sehr gut, ich hätte nie gedacht, dass ein Akkusauger solche Saugleistung haben kann, und für mich ist er - gerade für die Reinigung zwischendurch - unverzichtbar geworden. Gerade auch für Haushalte mit Kindern oder Tieren ist er ein echt nützlicher Helfer, der die Arbeiten zuverlässig und schnell erledigt.

Ich finde nichts, was ich an dem Philips PowerPro Aqua 3-in-1 aussetzen kann, bin wirklich ganz begeistert (sogar mein Mann) und gebe meine ganz klare Kaufempfehlung.
UVP sind 279,99 Euro.

Danke an Philips, dass ich diese tolle Innovation testen durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen