Sonntag, 23. April 2017

Exquisa Kräuterquark - lecker und cremig

Als eine von 400 Produkttesterrinnen vom Lisa Freundeskreis hatte ich jetzt die Möglichkeit, den Exquisa Kräuterquark zu testen.

Dazu erreichte mich ein tolles Testpaket mit 12 Bechern Kräuterquark zu je 150 Gramm.
Das verspricht das Produkt:
Sorgfältig ausgewählte, feine Kräuter machen unseren neuen KräuterQuark zu einem unvergleichlichen Genuss! Besonders cremig gerührt schmeckt er fein-würzig und wie selbst gemacht! Unser KräuterQuark passt perfekt zu Kartoffeln, als leckerer Dip zum Grillen, frischem Gemüse oder einfach pur auf Brot.

Der Quark sieht optisch schon total lecker aus. Er ist schön cremig und im Geschmack für mich perfekt. Da braucht man nichts nachwürzen, er ist schön aromatisch und schmeckt wirklich wie selbstgemacht. Ja ich muss sagen, dass ich schon schon ein bisschen süchtig danach bin, weil man ihn einfach zu allem dazu essen kann.
 
 
Den Quark kann man so essen, ich mag z.B. Knäckebrot mit Quark und Gemüse drauf. Aber auch als Dip zum Grillen (schmeckt richtig gut zum Grillfleisch), als Dip für rohes oder auch gegrilltes Gemüse, für Kartoffeln jeglicher Art (ganz besonders lecker Grillkartoffeln damit zu füllen), zum Kochen, zur Verfeinerung von Speisen, die Einsatzmöglichkeiten für den leckeren Quark sind wirklich vielfältig.
 
Mit Gyrosfleisch mag ich den Quark auch sehr. Ich habe neulich abends ein Fladenbrot aufgebacken, mit Quark bestrichen, das gebratene Gyros darauf gelegt und dann mit Gemüse nach Belieben belegt. Meine Familie hat mir das förmlich aus der Hand gerissen.
Einen Nudelauflauf habe ich auch ausprobiert, der mit dem Quark viel leichter als mit Sahnesoße und und echt lecker ist.
So habe ich ihn zubereitet, man kann natürlich das rein machen, was man gern ist, da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

200 Gramm Nudeln
1 Becher Exquisa Kräuterquark

etwas Milch (2-3 Eßlöffel)
150 Gramm Mini- oder Cocktailtomaten
2 Eßlöffel Rohschinkenwürfel
Reibekäse
Anleitung

Nudeln in Salzwasser bissfest garen, abgießen.
Den Quark mit etwas Milch verrühren, damit er etwas flüssiger wird. Die Tomaten kleinschneiden.
Nudeln, Schinkenwürfel, Tomaten und Kräuterquark in einer Auflaufform vermischen, mit geriebenem Käse bestreuen und goldbraun überbacken.


Auch bei meinen Mittestern ist er richtig gut angekommen. Nachgekauft habe ich auch schon, im Kaufland liegt der Preis bei 0,69 Euro, den finde ich absolut in Ordnung.
Einen kleinen Kritikpunkt habe ich, ich hätte mir einen Deckel gewünscht. Wenn ich den Quark nicht an einem Tag aufesse, kann man ihn nur mit der Folie nicht so gut verschließen und ich mag keine halboffenen Sachen im Kühlschrank. Das wäre mein Wunsch an Exquisa.
Falls ihr auch mal was leckeres mit dem Quark zubereiten möchtet, holt euch doch ein paar Anregungen in der Rezeptgalerie, bei Lisa Freundeskreis.
Da bleibt mir nur noch zu sagen: Exquisa - keiner schmeckt mir so wie dieser!

Das Testergebnis kann sich sehen lassen!

1 Kommentar:

  1. Ich liiiiebe Nudelauflauf :) Handhabe es auch hin und wieder so ähnlich, wenn noch etwas Frischkäse da ist, darf der mit in die Sauce.

    Viele Grüße,
    Jassy

    AntwortenLöschen