Samstag, 16. April 2016

Rotkäppchen Fruchtsecco Birne - himmlischer Genuss

Über eine Aktion von Rotkäppchen wurden mir 3 Flaschen des neuen Fruchtsecco Birne - der Trendsorte für den Sommer - zugeschickt.
Fruchtsecco von Rotkäppchen ist ein beliebtes Weincuvée mit Fruchtsaft verfeinert. Man könnte es als eine Mischung aus Wein, Sekt und Saft bezeichnen. Es ist prickelnd, fruchtig und frisch und auch nicht zu süß, so dass man auch nach 2 oder 3 Gläsern noch nicht aufhören möchte. Der Alkoholgehalt liegt bei 8 %. Die Flasche kostet knapp 4 Euro, ist aber auch sehr oft im Angebot.

Am besten schmeckt er eisgekühlt, entweder pur oder mit Eis. Rotkäppchen hat auf seiner Seite noch ein paar Verfeinerungstipps (übrigens auch für Heißgetränke), die ich bestimmt noch mal ausprobieren werde.

Rotkäppchen Fruchtsecco gibt es neben Birne (fruchtig/fein)
 
 auch noch in den Geschmacksrichtungen Mango (fruchtig/sanft)
Granatapfel (fruchtig/herb)
 
Holunderblüte (fruchtig/frisch)
 
Erdbeere (fruchtig/fein)
(Fotos jeweils von der Rotkäppchen Seite)

Ich kenne Fruchtsecco schon, wer Rotkäppchen Fan wie ich ist, kann da einfach nicht vorbeigehen. Birne ist eine neue Sorte und die hatte ich noch nicht probiert.


Die Flaschen habe ich natürlich nicht alleine getrunken, sondern mit Freunden, Familie und Bekannten. Neulich hatte mein Sohn Geburtstag und auch dort habe ich ihn angeboten. Birne hatte noch keiner getrunken, aber allen hat er echt super geschmeckt.
Ich mag alle Sorten sehr gern, aber Birne ist jetzt mein persönlicher Favorit. Ich könnte mir auch die Sorte Graphefruit toll dafür vorstellen, also Rotkäppchen, ich hoffe es kommen noch viele tolle Sorten.

Wir Mädels waren uns jedenfalls einig, Fruchtsecco ist einfach süffig und wir wollen nie mehr ohne ihn feiern.
Übrigens für unterwegs gibts im Handel auch die kleinen 0,2 Liter Flaschen.

Für alle die trockenen Sekt mögen, möchte ich euch noch die neuen Rotkäppchen Flaschengärung empfehlen. Vor Weihnachten gab es bei uns im Kaufland eine Verkostung mit den neuen Sorten. Dabei haben mir der Chardonnay Extra trocken und der Spätburgunder Rosé Trocken ganz besonders gut geschmeckt und ich habe sie gleich mitgenommen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen