Montag, 31. Oktober 2016

Arla® Skyr - fettarmer und proteinreicher Genuss der schmeckt

Über die Plattform FIT FOR FUN friends hatte ich jetzt die Möglichkeit, das Arla® Skyr-Sortiment kennenzulernen.

Dazu kam ein wirklich sehr großes Testpaket bei mir an.

Was ist so besonderes an Arla Skyr?
Arla® Skyr ist kein Quark und auch kein Joghurt, sondern eine traditionell isländische Milchspeise. Von der Konsistenz ist sie wie Quark, aber so cremig wie ein Joghurt.
Hinzu kommt, dass 100 Gramm Arla Skyr nur 0,2 Gramm Fett, dafür aber um die 9 Gramm Eiweiß (variiert etwas nach Sorte) enthält. So ist er natürlich für eine gesunde und bewusste Ernährung hervorragend geeignet.

Arla® Skyr gibt es in 150 Gramm und in 450 Gramm Bechern.
 
 
Kennt ihr auch die schlechten fettreduzierten Joghurts, die einfach nur schlabberig sind und überhaupt nicht schmecken?
Da kann ich euch empfehlen, probiert Arla® Skyr, denn das schmeckt wirklich hervorragend.

Was mir gefällt ist, dass alles nicht zu süß ist. Arla® Skyr ist wunderbar cremig und bei manchen Sorten hat man das Gefühl, es ist mit Sahne, so lecker schmeckt es.

Im Testpaket waren 4 Sorten der 150 Gramm Becher, Himbeere-Cranberry, Heidelbeere-Holunder, Aprikose-Sanddornbeere und Nordische Kirsche sowie in den 450 Gramm Bechern die Sorten Vanille, Himbeere-Cranberry und Honig sowie 2 Becher Natur.

Mir schmecken fast alle Sorten wirklich richtig gut, Aprikose-Sanddornbeere ist ein wenig herber und trifft nicht so meinen Geschmack. Aber alles ist ja nun mal Geschmackssache. Alle anderen Sorten kaufe ich auf jeden Fall wieder.
 
Mit dem Arla® Skyr Natur kann man auch viel machen, wie z.B. sein Lieblingsspeise kreiieren mit den Zutaten, die man gern mag, mit Früchten, mit Müsli usw.  Auch für selbstgemachte Dressing oder wie ich euch gleich zeigen will zum Kochen eignet es sich hervorragend.

Am Wochenende gab es Waffelherzen und die habe ich mit Arla® Skyr gefüllt, das hat echt megalecker geschmeckt.
Aber auch zum Kochen habe ich schon Arla® Skyr Natur benutzt. Ich ersetze oft Rezepte, die mit Sahne gemacht werden, durch Joghurt, ab jetzt durch Arla® Skyr.

Neulich habe ich dieses Rezept ausprobiert und ihm natürlich auch einen passenden Namen gegeben.

Penne mit Hähnchenfilet und Arla® Skyr Käsesoße
Zutaten (für 4 Personen) - für eine fettarme Ernährung alles fettarme Produkte verwenden
300 Gramm Penne oder andere Nudeln
200 Gramm Cocktailtomaten
100 Gramm Blattspinat
400 Gramm Hähnchenfilet
125 Gramm Mozarella
100 Gramm Gouda (gerieben)
350 ml Milch
150 Gramm Arla® Skyr
200 Gramm Frischkäse natur
Salz, Pfeffer

Anleitung:
Die Nudeln gemäß Packungsanleitung kochen. Tomaten und Spinat waschen. Die Filets und den Mozarella würfeln.
Milch aufkochen, Frischkäse und Gouda darin schmelzen, Arla® Skyr und Spinat dazugeben und würzen. Wer eine kräfigere Soße haben möchte, ersetzt einen Teil des Gouda bspw. durch Bergkäse (oder andere kräftige Sorte.
Die Filetwürfel würzen und in Öl kurz braten, Tomaten hinzugeben und noch fertig braten.
Die Nudeln abgießen, mit der Käsesoße und Fleisch und Tomaten und Mozarella mischen.

Arla® Skyr kam auch bei meinem Mittestern prima an. Ich habe niemanden kosten lassen, dem es nicht geschmeckt hat.
Es eignet sich zu jeder Tageszeit, ob zum Frühstück, zwischendurch oder auch mal abends,
Arla® Skyr kann man aufgrund des geringen Fettgehalts ohne Reue genießen.

Die drei neuen Sorten Arla® Skyr Vanille, Honig und Himbeere-Cranberry im großen 450-g-Becher gibt es übrigens bei Edeka, Famila, Globus, Hit, Kaufland, Kaufpark, Real, Rewe, Wasgau und Metro.
0,69 € / 150g-Fruchtvarianten
1,19 € / 450g-Naturvariante
*unverbindliche Preisempfehlung, Preise liegen alleine im Ermessen des Handels

Danke, dass ich mittesten durfte. Für mich gehört  Arla® Skyr jetzt fest zu meinem Speiseplan.

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Leapair Lichtervorhang - Weihnachten kann kommen

Ich liebe Beleuchtungen egal ob drinnen oder draußen und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Auch im Sommer habe ich viele Lichter und Lichterketten im Garten.

Ganz neu bei mir eingezogen ist der Leapair Lichtervorhang, den ich jetzt schon mal - in großer Vorfreude - angebracht habe.

(Foto vom Amazon Produktangebot)

Die Beleuchtung selbst war neben dem Karton in einer Tüte, in der man sie auch später aufbewahren kann, verpackt. Sie war sehr ordentlich verschnürt, so dass ich sie innerhalb sehr kurzer Zeit auseinander machen konnte. Die Lichterstränge waren jeweils in einem Bündel, so dass das Aufrollen wirklich überhaupt kein Problem war.
 
Die Kette ist 3 Meter lang, an der Kette hängen in gleichmäßigen Abständen (30 cm) insgesamt 10 Lichterstränge mit jeweils 3 Metern Länge. Die Zuleitung vom Schalter bis zum ersten Lichterstrang ist ca. 2,60 Meter, 50 cm sind es dann nochmal vom Schalter bis zum Stecker.

An der Beleuchtung befindet sich ein amerikanischer Stecker, ein entsprechender Adapter für unsere Steckdosen ist ebenfalls im Lieferumfang.

Zudem findet sich an der Beleuchtung ein Drehschalter zum Wählen der entsprechenden Leuchtfunktion. Die Lichterkette kann in 8 unterschiedlichen Modis betrieben werden (Kombination, Wellenform, aufeinanderfolgend, langsam hell werdend, aufleuchtend, langsam verblassend, funkeln, leuchtend).

Die Leuchtkraft der LEDs ist wirklich wunderbar hell. Ich mag dieses weiße Licht, es sieht so schön weihnachtlich und winterlich aus.

Man kann die Beleuchtung ja sicher wunderbar am Haus anbringen, bspw. an der Dachrinne.
Ich wollte die Beleuchtung unbedingt an meiner Terrasse haben. Die Terrasse ist überdacht, so dass der Schalter nicht im Regen liegt, denn der ist nicht wasserdicht. Meine Steckdose befindet sich außen und ich kann sie im Wohnzimmer ein- und ausschalten, so dass ich keinen Ein- und Ausschalter benötige.

Nun ist meine Terrasse nicht 3 Meter hoch und da hatte mein Mann die tolle Idee, die Stränge einfach doppelt zu nehmen, so dass sie jetzt ca. 1,50 lang sind. Und das sieht so toll aus! Sie macht wirklich ein wunderbares Licht, was mich gleich irgendwie in Weihnachts-/Winterstimmung versetzt.

Sie bleibt jetzt schon hängen, nicht mehr lange hin und die Adventszeit beginnt. Ich wollte sie jetzt nicht noch mal einpacken.
Mein Video ist leider zu groß für den Blog, deshalb habe ich es hier bei YouTube hochgeladen. Schaut es euch mal an.

Ich finde sie wirklich wunderbar und derzeit ist sie bei Amazon zu einem Preis von 24,99 Euro erhältlich, was ich ziemlich günstig finde. Die Adventszeit kann kommen!

Dienstag, 18. Oktober 2016

Emsa Flow Karaffen mit Kühlstation

Wieder gab es einen tollen Produkttest von Emsa. 60 Tester durften die neuen Emsa Flow Karaffen mit Kühlstation unter die Lupe nehmen.

Zur Auswahl standen 4 verschiedene Karaffen, die Flow, Flow Classic, Flow Slim und Flow Bottle.
(Foto von der Emsa Testseite)

Ich habe mich für die Flow Classic entschieden.
Als sie angekommen war ich doch schon erstaunt, wie groß sie ist. Aber sie sieht echt klasse aus. Die Karaffe ist mundgeblasen und handgeschliffen.
Sie hat einen Fassungsinhalt von 1 Liter, ist in der Höhe ohne die Kühlstation 30 cm.
Der Durchmesser vom Boden beträgt 10,5 cm.


Was ist das besondere an den Karaffen?
Also mal ganz abgesehen davon, dass sie sehr edel und hochwertig aussehen, haben diese Karaffen eine Kühlstation, die dafür sorgt, dass der Inhalt bis zu 4 Stunden kalt bleibt.


Die Kühlstation befindet sich im Fuß. Das Kühlelement kann einfach entnommen werden und sollte für mindestens 6 Stunden in das Eisfach. Ich persönlich stecke das Kühlelement immer abends in den Eisschrank und so ist es jeden Tag einsatzbereit. Ein weiteres Kühlemement kann man übrigens extra kaufen, das werde ich auf jeden Fall noch tun.
Auch der Ausgießer ist klasse, den mit ihm ist ein einfaches und tropffreies Ausgießen garantiert. Er öffnet und schließt sich automatisch und für die Reinigung ist er in zwei Teile zerlegbar und somit besonders hygienisch zu reinigen. Dadurch, dass er sich automatisch wieder schließt, wird auch verhindert, dass Insekten von außen hineingelangen und dass Stücken, wie z.B. Zitronen o.ä. mit ausgegossen werden.


Ich habe die Karaffe fast täglich im Einsatz. Oft mache ich mir auch sogenanntes "Infused-Wasser". Dazu gebe ich mein Wasser bspw. ein paar Zitronen- oder Limettenscheiben, Minze, Früchte. Das ist mal eine Abwechslung und ist gerade im Sommer sehr erfrischend. Dazu kann man normales Leitungswasser oder auch Mineralwasser nehmen.
Da ich sie fast jeden Tag im Einsatz habe, kann ich bestätigen, dass sie die versprochene Zeit gut kühlt.
Und auf dem gedeckten Tisch sieht sie einfach nur klasse aus. Freunden und Familie, die zu Besuch waren, ist die tolle Karaffe sofort aufgefallen und sie hat viele Lobeshymnen gehört, was zum einen der tollen Optik und zum anderen der Kühlstation geschuldet war. Einge haben sie sogar schon gekauft.

Egal was man darin serviert, es wirkt einfach.
Die Karaffe passt bei vielen gängigen Kühlschränken in das Fach der Kühlschranktür. Bei mir passt sie leider nicht, denn meine Fächer sind sehr schmal. Wir haben in unserer Vorratskammer noch einen Kühlschrank stehen, dort passt sie prima rein.

Zur Reinigung können alle Teile - mit Ausnahme des Kühlelements - in den Geschirrspüler. Wenn man sie von Hand abwäscht, wird vom Einsatz einer Spülbürste abgeraten, denn es kann zu unschönen Kratzern führen. Etwas, was ich während des Tests zur Reinigung erfahren habe, kannte ich auch noch nicht. Falls in der Karaffe hartnäckige Spuren vorhanden sind, löst mit man sie am besten mit 1 TL Reiskörner. Diese schwenkt man zusammen mit etwas Wasser und spült die Karaffe danach aus.

Spülmaschine finde ich etwas schwierig, da sie doch recht groß ist.
Ich habe bisher keine Probleme mit der Reinigung gehabt und es macht mir auch Spaß, sie mal zu polieren.
Wieder einmal ein ganz tolles Produkt von Emsa, was mich begeistert. 

Unverbindliche Preisempfehlung ist übrigens 39,99 Euro, die Preise sind überall etwas unterschiedlich, sie sind u.a. bei Amazon und Media-Markt erhältlich.

Danke, dass ich am Test teilhaben durfte.

Montag, 10. Oktober 2016

Staudt Handgelenk Manschette - Schmerztherapie bei Nacht

Es gibt ganz unterschiedliche Ursachen für Handgelenksschmerzen, wie z. B. einfach nur Überberlastung, Arthrose oder das Karpaltunnelsyndrom u.a.

Ich hatte gerade im August und September ziemlich starke Schmerzen im rechten Handgelenk, also die waren schon die letzten Monate da, aber da war es besonders schlimm. Ob es Arthrose ist oder welche Ursachen es genau hat, weiß ich nicht, da ich nicht immer gleich zum Arzt gehe. Das hätte ich sicher irgendwann gemacht, wenn es gar nicht weggangen wäre.
Naja, wenn man älter wird, hat man eben immer irgendwo im Körper eine Baustelle, oft ist es bei mir auch mal der Nacken oder der Rücken. Man wird eben nicht jünger.

Ich sitze täglich im Büro am Computer, dazu auch nach Feierabend privat. Hinzu kommt noch die tägliche Hausarbeit, wodurch eben die rechte Hand am meisten zum Einsatz kommt und viel belastet wird.
Es war jedenfalls vor meinem Urlaub so schlimm, dass ich bei allem Probleme hatte, beim Zufassen, beim Haare machen, beim Anziehen, sie hat einfach in allen Situationen weh getan, wenn ich sie etwas bewegt habe.
Dann kam der Urlaub, wo sich meine Hand ausruhen konnte, kein Computer, keine Hausarbeit, einfach keine Belastung und die Schmerzen waren nach einigen Tagen verschwunden.
Aber leider hat man ja nicht das ganze Jahr Urlaub und kann sich verwöhnen lassen.

Kaum hatte mich der Alltag wieder, dauerte es nur wenige Tage und die Schmerzen waren wieder da.

Nun habe ich die Staudt Handgelenk Manschette ausprobieren dürfen und war gespannt, ob eine Schmerzlinderung eintritt.

Die Handgelenk Manschette gibt es in 3 verschiedenen Größen, Gr. S, M und L, Gr. S entspricht den Handschuhgrößen 6-8 (17-21 cm), Gr. M den Handschuhgrößen 9-10 (20-24 cm) und Gr. L den Handschuhgrößen 11-12 (23-28 cm).

Da ich nicht sehr große Hände und auch recht dünne Arme habe, war Gr. S für mich die richtige Größe.

Die Handgelenk Manschette kommt natürlich im Doppelpack, für rechts und links. Sie reicht vom Unterarm bis zur Mitte der Finger.
Die Manschetten bestehen aus einem speziellen 3-teiligen Verbundsstoff aus Velours, Schaumstoff und einem feinen Polyesternetz.
Man kann sie bis 60 Grad waschen, das habe ich auch schon getan. Nach dem Waschen sehen sie wie neu aus. Sie sind trocknergeeignet, allerdings wird das Material so schnell trocken, dass man es nicht in den Trockner stecken muss. Die trocknen ganz schnell an der Luft.

Was passiert aber in der Nacht, wenn man die Manschetten trägt?

Das Material, aus dem die Manschetten bestehen, sorgen für eine Mikromassage, durch die in der der Nacht der Stoffwechsel angeregt wird. Dadurch werden Schadstoffe schneller ausgeschieden, so dass das Gewebe besser mit Sauerstoff versorgt wird. Gleichzeitig kommt es infolge einer reflektorischen Wirkung durch die Haut zur Muskelentspannung und somit zur Schmerzlinderung.

Es gibt neben den Handgelenk Manschetten auch noch Manschetten für Halswirbel, Schulter, Nacken, Rücken, Knie, Knöchel, Ellbogen und für die ganze Hand. 
Wenn die Manschetten regelmäßig getragen werden, sollen die Schmerzen , inbesondere bei Bewegung, abnehmen, Nachtschmerzen und Morgensteifigkeit gelindert, die Muskelverspannung gelockert und die Beweglichkeit verbessert werden.

Nach der ersten Nacht war es irgendwie, als hätte die Manschette alles in meiner Hand aufgewühlt, als hätte es sozusagen in meiner Hand gearbeitet, sie war auch leicht gerötet, aber ich habe natürlich nicht aufgegeben. Ich kann natürlich nicht ausschließen, dass ich in der Nacht irgendwie auf meiner Hand gelegen habe. Nach der 2. Nacht habe ich schon eine deutliche Verbesserung gespürt. Seither trage ich sie jede Nacht - vorbeugend natürlich auch für die linke Hand.

Die Manschetten sind weich stören nicht in der Nacht und man schwitzt auch nicht darunter. 
Ich war vorher skeptisch, ob dieses Material wirklich etwas bewirken kann, und ja, es kann!

Nachdem ich die Manschetten jetzt seit ca. 2 Wochen trage, bin ich momentan eigentlich so gut wie schmerzfrei. Ich habe sogar einen Unterschied bemerkt, als ich sie neulich abends mal vergessen habe.

Mir haben die Manschetten auf jeden Fall geholfen, meine Handgelenksschmerzen zu lindern, ja momentan fast sogar völlig verschwinden zu lassen.
Man steht frühs auf und wenn man abends noch ein paar Schmerzen vom Tag hatte (obwohl ich sie, wenn sie überhaupt da sind, nur noch ganz gering warnehme) sorgt die Manschette in der Nacht bei mir für Schmerzlinderung und ich stehe schmerzfrei auf.
Das Schmerzgel von Staudt macht mich auch neugierig, das werde ich mir bestimmt mal kaufen. Das kann man unter der Manschette auftragen, sollte es eine halbe Stunde einwirken lassen, bevor man die Manschette drüberzeiht. Ich denke, dass es die Wirkung noch verstärkt.

Auch wenn ich es vorher nicht gedacht hätte und skeptisch war, die Manschetten bewirken wirklich was und ich freue mich, dass ich sie ausprobieren durfte.

Vielen Dank.

Sonntag, 9. Oktober 2016

Alcina Cashmere Gesichtspflege - Luxuspflege für Winterhaut

Im Rahmen eines Projekts der Bunte VIP-Lounge durfte ich die Alcina Cashmere Gesichtspflege testen.

Dazu erreichte mich ein schönes Testpaket.
Im Paket waren neben der Gesichtspflege und den entsprechenden Proben auch noch Proben der Alcina Cashmere Handcreme enthalten.

Von der Marke hatte ich schon gehört, allerdings noch nie etwas ausprobiert. Deshalb war ich auch sehr gespannt, gerade weil das Produkt speziell für trockene Haut ist.

Auf der Verpackung der Gesichtspflege steht folgendes:
"Du tust mir nicht gut, sagte die Haut ganz trocken zum Winter - seitdem herrscht zwischen den beiden Eiszeit..." 

Ein Spruch, der wirklich wahr ist, denn gerade im Winter leidet die Haut unter der Kälte. Schon bei Temperaturen unter 8 Grad leidet die Haut. Die Talgdrüsen reduzieren ihre Aktivität, was zur Folge hat, dass der schützende Fettfilm immer dünner wird. Die Haut verliert Feuchtigkeit. Spannungsgefühle, raue und fahle Haut sind die Folge.

Ich kenne dieses Gefühl - gerade im Winter. Ich habe dann manchmal das Gefühl, meine Haut zerspringt, denn ich habe sehr trockene Haut.

Alcina Cashmere Gesichtspflege
50 ml, UVP 14,95 Euro
  • Ideal für die Bedürfnisse trockene Haut
  • Lindert  Spannungsgefühle
  • Mindert  feine Trockenheitsfältchen
 
Der Tiegel gefällt mir ausgesprochen gut und sieht sehr edel aus.

Die genauen Inhaltsstoffe könnt ihr auf der Homepage von Alcina nachlesen. Was diese Creme so besonders macht, dass sie neben guten Inhaltsstoffen wie Sheabutter, Urea und Aquarich auch Cashmere Extrakt enthält. Dieser wird aus der Wolle der Cashmere-Ziegen gewonnen, die ein spezielles Protein enthalten, dass dem Keratin der menschlichen Haut ähnelt und eine einzigartige Pflege ist. Denn die Cashmere-Ziegen leben in kargen Regionen mit bis zu 40 Grad Kälte oder Hitze, sie fühlen sich trotzdem wohl, weil ihre wunderbar weiche Wolle sie in jeder Situation schützt.

Die Creme ist reinweiß, hat einen wirklich tollen und sehr angenehmen Duft. Sie lässt sich sparsam auftragen und sollte morgens und abends auf Gesicht, Hals und Dekolleté aufgetragen werden.
Sie hinterlässt gerade bei meiner trockenen Haut ein unglaublich schönes und pflegendes Hautgefühl, endlich mal wieder eine Creme, bei der ich das Gefühl habe, ich habe mich auch eingecremt.
Ich persönlich benutze lieber Produkte, die speziell für trockene Haut ist. Ich merke immer wieder dass Cremes, die für alle Hauttypen geeignet sind, für mich nichts sind. Meine Haut fühlt sich damit echt unterversorgt an.
Die Haut sieht entspannt und entknittert aus, kleine Trockenheitsfältchen werden gemildert. 

Diese Creme ist für mich ein richtiges kleines Highlight. Die letzten Tage war es ja schon richtig kalt, gerade am Morgen. Ich habe das Gefühl, dass die Creme ein richtiges Schutzschild gegen die Kälte bietet. Meine Haut fühlt sich auch den ganzen Tag so gut versorgt und weich an, dass für mich feststeht, diese Pflege kaufe ich auf jeden Fall wieder.
Preislich finde ich sie in Ordnung, ich habe teilweise schon viel mehr für Cremes ausgegeben. Ich habe in der Creme eine richtig gute Pflege für meine trockene Haut - gerade im Winter - gefunden.
Auch meine Mittesterinnen konnte ich mit dieser Pflege begeistern.

Alcina Cashmere Handbalm
50 ml, UVP 5,95 Euro
  • Hautverwöhnende Cashmere-Rezeptur
  • Ideal für die Bedürfnisse trockener Winterhände
  • Zieht schnell ein und klebt nicht
"Ein kleines Wintermärchen: Es waren einmal zwei wunderschöne Hände, die vom Winter in trockene und spröde Hände verwandelt wurden. Zum Glück kam ihnen der reichhaltige Cashmere Handbalm mit edlem Cashmere-Extrakt zu Hilfe und pflegte sie wieder zart und geschmeidig. Und die Moral von der Geschicht: Vergiss die tägliche Handcreme-Pflege nicht!"

Eine nette Produktbeschreibung wie ich finde. Es wird empfohlen, den Handbalm für optimalen Winterschutz mehrmals täglich anzuwenden.
Vom Handbalm waren einige Tübchen mit je 15 ml zum Probieren dabei.

Meine Hände sind extrem trocken, gerade im Winter. Ohne eine Handcreme komme ich nie aus. Ich habe wirklich schon viele probiert, klar waren auch einige gute dabei. Und einige, die mich im ersten Moment begeistert und spätestens nach dem ersten Händewaschen enttäuscht haben.

Die Handcreme ist echt klasse. Es gibt ja viele Handcremes, die sich zwar im ersten Moment toll anfühlen, aber leider langfristig nichts gegen die rauhen Hände tun oder bei denen Gefühl auch länger anhält. Die Creme zieht schnell ein und fettet überhaupt nicht. Die Hände werden streichelzart. Auch nach mehrmaligem Händewaschen hält der schöne Effekt noch an.
Meine Hände sind jetzt schon viel zarter geworden und gar nicht mehr rauh. Preislich finde ich das Produkt auch in Ordnung, vielleicht etwas teurer als andere Handcreme, aber dafür auch mit langfristiger Wirkung.
Auch den Handbalm kann ich unbedingt weiter empfehlen.
Von dieser Pflegeserie gibt es übrigens auch noch Bodybalm (150 ml, UVP 9,95 Euro).
Werde ich ganz sicher auch noch probieren.

Meine Winterhaut ist jedenfalls mit diesen Produkten bestens gerüstet für den Winter. Er kann also kommen. Wer auch trockene Haut hat und diese im Winter besser schützen will, dem lege ich diese Pflegeserie wirklich ans Herz.

Das Ergebnis aller Testerinnen ist da!