Dienstag, 18. Oktober 2016

Emsa Flow Karaffen mit Kühlstation

Wieder gab es einen tollen Produkttest von Emsa. 60 Tester durften die neuen Emsa Flow Karaffen mit Kühlstation unter die Lupe nehmen.

Zur Auswahl standen 4 verschiedene Karaffen, die Flow, Flow Classic, Flow Slim und Flow Bottle.
(Foto von der Emsa Testseite)

Ich habe mich für die Flow Classic entschieden.
Als sie angekommen war ich doch schon erstaunt, wie groß sie ist. Aber sie sieht echt klasse aus. Die Karaffe ist mundgeblasen und handgeschliffen.
Sie hat einen Fassungsinhalt von 1 Liter, ist in der Höhe ohne die Kühlstation 30 cm.
Der Durchmesser vom Boden beträgt 10,5 cm.


Was ist das besondere an den Karaffen?
Also mal ganz abgesehen davon, dass sie sehr edel und hochwertig aussehen, haben diese Karaffen eine Kühlstation, die dafür sorgt, dass der Inhalt bis zu 4 Stunden kalt bleibt.


Die Kühlstation befindet sich im Fuß. Das Kühlelement kann einfach entnommen werden und sollte für mindestens 6 Stunden in das Eisfach. Ich persönlich stecke das Kühlelement immer abends in den Eisschrank und so ist es jeden Tag einsatzbereit. Ein weiteres Kühlemement kann man übrigens extra kaufen, das werde ich auf jeden Fall noch tun.
Auch der Ausgießer ist klasse, den mit ihm ist ein einfaches und tropffreies Ausgießen garantiert. Er öffnet und schließt sich automatisch und für die Reinigung ist er in zwei Teile zerlegbar und somit besonders hygienisch zu reinigen. Dadurch, dass er sich automatisch wieder schließt, wird auch verhindert, dass Insekten von außen hineingelangen und dass Stücken, wie z.B. Zitronen o.ä. mit ausgegossen werden.


Ich habe die Karaffe fast täglich im Einsatz. Oft mache ich mir auch sogenanntes "Infused-Wasser". Dazu gebe ich mein Wasser bspw. ein paar Zitronen- oder Limettenscheiben, Minze, Früchte. Das ist mal eine Abwechslung und ist gerade im Sommer sehr erfrischend. Dazu kann man normales Leitungswasser oder auch Mineralwasser nehmen.
Da ich sie fast jeden Tag im Einsatz habe, kann ich bestätigen, dass sie die versprochene Zeit gut kühlt.
Und auf dem gedeckten Tisch sieht sie einfach nur klasse aus. Freunden und Familie, die zu Besuch waren, ist die tolle Karaffe sofort aufgefallen und sie hat viele Lobeshymnen gehört, was zum einen der tollen Optik und zum anderen der Kühlstation geschuldet war. Einge haben sie sogar schon gekauft.

Egal was man darin serviert, es wirkt einfach.
Die Karaffe passt bei vielen gängigen Kühlschränken in das Fach der Kühlschranktür. Bei mir passt sie leider nicht, denn meine Fächer sind sehr schmal. Wir haben in unserer Vorratskammer noch einen Kühlschrank stehen, dort passt sie prima rein.

Zur Reinigung können alle Teile - mit Ausnahme des Kühlelements - in den Geschirrspüler. Wenn man sie von Hand abwäscht, wird vom Einsatz einer Spülbürste abgeraten, denn es kann zu unschönen Kratzern führen. Etwas, was ich während des Tests zur Reinigung erfahren habe, kannte ich auch noch nicht. Falls in der Karaffe hartnäckige Spuren vorhanden sind, löst mit man sie am besten mit 1 TL Reiskörner. Diese schwenkt man zusammen mit etwas Wasser und spült die Karaffe danach aus.

Spülmaschine finde ich etwas schwierig, da sie doch recht groß ist.
Ich habe bisher keine Probleme mit der Reinigung gehabt und es macht mir auch Spaß, sie mal zu polieren.
Wieder einmal ein ganz tolles Produkt von Emsa, was mich begeistert. 

Unverbindliche Preisempfehlung ist übrigens 39,99 Euro, die Preise sind überall etwas unterschiedlich, sie sind u.a. bei Amazon und Media-Markt erhältlich.

Danke, dass ich am Test teilhaben durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen